Polizei-Fahrzeuge

NRW: BMW liefert erste Polizei-Fahrzeuge aus
auto.de Bilder

Copyright: BMW

Von der Isar an den Rhein: In Düsseldorf wurden jetzt die ersten zwölf von insgesamt 1.800 BMW 318d Touring an den nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger ausgeliefert. Dazu kommen noch 130 Exemplare des 520d Touring und 121 Motorräder vom Typ R 1200 RT. Dass die Polizei aus Nordrhein-Westfalen erstmals mit Fahrzeugen der weiß-blauen Marke auf Verbrecherjagd geht, bezeichnet ein BMW-Sprecher als „großen Erfolg“. Den Zuschlag hatten die Münchner Autobauer im Mai vom Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste bekommen. Minister Jäger gab noch vor Ort im Rheinpark Bilk die ersten Autoschlüssel an die Polizeibeamten weiter. Sein Kommentar: „Die neuen BMW-Streifenwagen für die NRW-Polizei erfüllen die hohen technischen Anforderungen für den täglichen Dienst und bieten ein Höchstmaß an Sicherheit.“

3er und 5er BMW als Polizei-Wagen

Die 3er und 5er Touring in Grau, Blau und Gelb sind mit einer Sondersignalleuchte auf dem Dach und mit in die Heckklappe integrierten LED-Kennleuchten ausgestattet und damit unübersehbar. Und mit 110 kW/150 PS im BMW 318d und 140 kW/190 PS im BMW 520d Touring sind die Einsatzfahrzeuge für etwaige Verfolgungsjagten auch ausreichend motorisiert.Die Steuerung der Signalanlage kann über das serienmäßige Bediensystem BMW iDrive erfolgen, das auf BMW Connected Drive basierende System ConnectedRescue bietet optional die Möglichkeit, alle wichtigen Informationen wie Adresse, Grund des Einsatzes und Ansprechpartner direkt ins Fahrzeug zu übermitteln. Die BMW 92 kW/125 PS starke R 1200 RT hat über eine multifunktionale Instrumentenkombination mit großem TFT-Farbdisplay an Bord, die Bedienung des Digitalfunkgerätes erfolgt über den Multi-Controller am linken Lenker. Die blau-weiße Polizeibeklebung und neueste LED-Blitzkennleuchten und Anhaltesignalgeber sorgen dafür, dass das Polizei-Bike beim Einsatz nicht zu übersehen ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

JaKlar

November 30, 2015 um 11:21 pm Uhr

Wenn ich schon lese „und rauben die Bürger wegen Kleinstvergehen aus“, weiß ich auch um die Qualität der restlichen Aussage.

silvercloud

November 12, 2015 um 12:33 pm Uhr

Herr „Gustav“ und wenn die Polizisten zufällig ein Verbrechen bemerken, bei dem sie dann doch eine Verfolgung aufnehmen müssen, dann bitten sie den vermeintlichen Verbrecher eben kurz zu warten, bis sie das Fahrzeug gewechselt haben?
Immer wieder erstaunlich, das manche Berufsempörer offensichtlich das gesunde Denken ganz abgeschaltet haben

Gustav

November 10, 2015 um 3:13 pm Uhr

Für was genau benötigt die Polizei eigentlich solch teure Einsatzwagen? Ist ja nicht so das wie im Krimi ständig Verfolgungsjagden stattfinden. In der Realität fahren Sie meist im Stadtverkehr von A nach B oder schleichen durch die Gegend und rauben die Bürger wegen Kleinstvergehen aus. Ein beliebiger Kleinwagen mit 70 PS wäre für 99,99 % aller Dienstfahrten vollkommen ausreichend.

Comments are closed.

zoom_photo