NRW hebt Pedelec-Verbot für Nahverkehr auf – Mit E-Motor in Bus und Bahn
NRW hebt Pedelec-Verbot für Nahverkehr auf - Mit E-Motor in Bus und Bahn Bilder

Copyright: VRS

Wer in Nordrhein-Westfalen E-Bike oder Pedelec fährt, durfte dieses bisher nicht in Bus und Bahn befördern. Das Verbot der Mitnahme wird nun aufgehoben, wie der Verkehrsverbund Rhein-Sieg informiert. Ab 1. April dürfen wieder Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung beziehungsweise elektrischem Antrieb in den öffentlichen Nahverkehr mitgenommen werden. Diese Regelung wurde zum 1. Januar 2013 eingeführt und war auf breites Unverständnis gestoßen.

Für viele Reisende ist nicht verständlich, weshalb E-Bikes und Pedelecs einem klassischen Fahrrad nicht gleichgestellt sein sollen. Immerhin gelten sie rechtlich als solche. Eine Ausnahme bilden die schnellen S-Pedelecs, bei denen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 25 km/h übersteigt. Dann ist es in Deutschland versicherungspflichtig und der Fahrer benötigt einen Mofa-Führerschein.

Die Begründung des Verkehrsministeriums von Nordrhein-Westfalen ging damals davon aus, dass sperrige Güter nichts im öffentlichen Nahverkehr zu suchen hätten. Daher wurden beispielsweise auch Tandems und Mofas ausgeschlossen, letztere auch wegen der Brandgefahr.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo