Nun steht auch der Fiat Ducato unter Strom

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

Die Elektrifizierung von leichten Nutzfahrzeugen schreitet voran: Nun ist auch der Fiat Ducato als Elektro-Transporter bestellbar. Angeboten werden zehn verschiedene Aufbauvarianten in insgesamt vier Längen und mit bis zu 4,25 Tonnen zulässigen Gesamtgewicht. Der Fiat E-Ducato soll eine Reichweite nach WLTP von bis zu 235 Kilometern haben, im Stadtzyklus sind es fast 140 Kilometer mehr. Der Basis-Netto-Preis beträgt 55.400 Euro.

Batteriegrößen

Dem Kunden stehen zwei Batteriegrößen zur Auswahl: eine mit 47 Kilowattstunden Kapazität und eine mit 79 kWh. Geladen wird mit sechs, sieben und elf Kilowatt sowie zu einem späteren Zeitpunkt auch mit 22 Kilowatt, und als weitere Option gibt es einen integrierten Gleichstrom-Schnelllader für bis zu 50 Kilowatt Ladekapazität.
Fiat E-Ducato

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

Nutzwert ermitteln

Um die Wahl des richtigen Fahrzeugs zu erleichtern, hat Fiat Professional zusammen mit Stellantis E-Mobility ein Web-Tool entwickelt, das Orientierungshilfe gibt. Jeder Anwender kann dort eine simulierte Flotte anlegen und Informationen eingeben, wie zum Beispiel Kilometerleistung, Art der Route, Arbeitstage und -wochen, durchschnittliche Nutzlast, Nutzungsmix, Nutzungstemperatur und die verfügbaren Ladestationen.
Fiat E-Ducato

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo