Ford

Offene Schönheit: Der Ford Focus Vignale Concept

Der "Vignale Concept" wurde nach dem italienischen Designer Alfredo Vignale (1913 – 1969) benannt. Das Cabriolet mit faltbarem Hardtop soll im Frühjahr 2006 als vollwertiger Viersitzer auf den Markt kommen.
Studie Ford Focus Vignale Concept. Foto: Auto-Reporter/Ford
Der Kühlergrill ist mit Chrom satt bestückt, Klarglas-Xenonscheinwerfer und eine vergitterte Kühlluftöffnung unter dem Stoßfänger betonen die Front. Rundum sind Alu-Zierleisten angebracht, die der Studie ein edles Aussehen verleihen sollen. Hinten sorgen eine große Heckschürze mit zwei integrierten Auspuffrohren für einen sportlichen Auftritt, der durch die 20-Zoll-Reifen der Studie noch unterstreichen wird. Die Heckleuchten sind mit LED-Technik bestückt.
Innen hat Ford viel helles Leder verarbeitet, auch die Armaturen sind mit Wildleder bezogen. Aluminium-Applikationen, die die Formen des Karosseriedesigns wieder aufgreifen, sorgen zusätzlich für einen sportlichen-eleganten Einschlag. (sb)
23. September 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo