Oldtimer-Auktion in der Klassikstadt
Oldtimer-Auktion in der Klassikstadt Bilder

Copyright:

Mit der „Klassikstadt Herbstauktion“ präsentieren das Auktionshaus „Die Auktionsprofis“ und die „Klassikstadt“ in Frankfurt am 13. Oktober ein neues Auktionskonzept für Oldtimer mit transparenten Kosten und technischem Fahrzeugcheck.

Die Kosten sollen dem Besucher jederzeit ein transparent sein. Wird ein Fahrzeug nicht verkauft, fällt für den Verkäufer nur eine Grundgebühr von 210 Euro an. Bei erfolgreicher Versteigerung zahlt der Verkäufer eine Provision von fünf Prozent des Zuschlagspreises, ab 100 000 Euro drei Prozent. Der Käufer trägt die Kosten für das Aufgeld des Auktionshauses von zehn Prozent. Alle Preise sind Nettopreise zuzüglich Mehrwertsteuer. Zudem haben Kaufinteressenten die Möglichkeit, die Fahrzeuge im Vorfeld eingehend zu prüfen. Am Vormittag des Auktionstages stehen Sachverständige des TÜV Rheinland zur Verfügung, um die Fahrzeuge gemeinsam mit den Interessenten auf einer Hebebühne zu begutachten. Darüber hinaus erhält jeder zur Auktion stehende Oldtimer eine aktuelle Zustandsbewertung der Prüforganisation. Auch sind am Vortag der Auktion, in Absprache mit den Verkäufern, Probefahrten auf der Klassikstadt Teststrecke geplant.

Am Auktionsabend setzen die Veranstalter vor der Versteigerung alle Fahrzeuge stilvoll auf einem mit rotem Teppich ausgelegten „Laufsteg“ in Szene. Weitere Informationen unter www.klassikstadt.de.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo