Opel

Opel bringt neue Business-Pakete
Opel bringt neue Business-Pakete Bilder

Copyright: auto.de

Opel bringt neue Business-Pakete Bilder

Copyright: auto.de

Opel bringt neue Business-Pakete Bilder

Copyright: auto.de

Opel hat für seine Firmenkunden Business-Pakete geschnürt. Diese sind für Firmenkunden mit aktuellem Lieferabkommen und deren bezugsberechtigten Unternehmen zu attraktiven Kundenpreisvorteilen von bis zu 44 Prozent für die Flottenfavoriten Astra, Insignia und Zafira erhältlich.

Die Lösung für praxisorientierte Firmenkunden

„Funktion“ heißt die Lösung für praxisorientierte Firmenkunden, die Hightech als Mittel zur Effizienzsteigerung ihrer Flotte begreifen. Das neu zusammengestellte Business-Paket gibt es für den Astra und auch für die ab sofort bestellbare und ab November erhältliche Kombi-Version Astra Sports Tourer. Beinhaltet sind Ergonomiesitze mit AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) für Fahrer und Beifahrer, Geschwindigkeitsregler, hochwertiges Infotainment-System CD 400 mit Radiofernbedienung am Lenkrad und Mobiltelefon-Vorbereitung. Hilfe beim rückwärts Einparken bietet der Parkpilot, im Sports Tourer ist zusätzlich ein Sicherheitsnetz dabei. Das Business-Paket „Funktion“ kostet ab 1000 Euro netto. Die „Premium“-Variante für die Astra-Modellreihe bietet darüber hinaus: Adaptives Bi-Xenon-Sicherheitslichtsystem AFL+ mit neun automatischen Funktionen, Multifunktions-Lederlenkrad, elektrische Parkbremse und Berganfahr-Assistent, Infotainment-System CD 500 mit Deutschland-Navi, Bordcomputer, Front-Parkpilot und die Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik. Das „Premium“-Paket beginnt abhängig von der Ausstattungslinie bei 1504,20 Euro netto und ist mit 17-, 18-, oder 19-Zoll-Leichtmetallrädern kombinierbar.

Die Business-Pakete für Insignia und Insignia Sports Tourer sind praxisgerecht gestaffelt. „Funktion“ mit prämiertem Premium-Sitz, Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregler und Parkpilot ist je nach Trim ebenfalls ab 1000 Euro netto erhältlich, die „Premium“-Aufwertung beginnt [foto id=“316082″ size=“small“ position=“right“]bei 2512,61 Euro. Dafür bietet sie dem Dienstwagenfahrer zusätzlich ein Interieur mit Lederausstattung in schwarz oder beige, elektrische Fensterheber vorn und hinten sowie AFL+ und das Flex-Ride Premium-Fahrwerk. Der Sports Tourer besitzt zudem einen Ladekantenschutz aus Edelstahl sowie – in beiden Paketen – ein Sicherheitsnetz. Bei „Premium“ frei wählbar: die Bereifung mit 18-, 19- oder 20-Zoll-Leichtmetallfelgen. Für den 2.0 CDTI mit 96 kW/130 PS und 118 kW/160 PS gibt es die Ecoflex-Ausstattung mit niedrigerem Fahrwerk, geschlossenem Kühlergrill, aerodynamischer Unterboden-Verkleidung, längerer Achsübersetzung sowie Hochschaltanzeige und rollwiderstandsarmen Reifen ohne Aufpreis.

Das Business-Paket des Zafira kostet ab 334,45 Euro netto und kann mit den Paketen „Funktion“, „Navi“ oder „AFL“ den spezifischen Fuhrpark-Anforderungen angepasst werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

zoom_photo