Neuauflage

Opel GT und Borgward – Autolegenden im neuen Kleid

auto.de Bilder

Copyright: Larson/AutoBild

Zwei große Namen kehren auf die automobile Weltbühne zurück. Opel bereitet das Revival des legendären GT vor – und das Borgward-SUV namens „BX 7“ debütiert bereits auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main.

Opel GT

Vor einem halben Jahrhundert präsentierte Opel in Frankfurt den GT Experimental, der 1968 als GT in Serie ging und sich den Beinamen "Corvette des kleinen Mannes" verdiente. Jetzt bereiten die Rüsselsheimer laut "Auto Bild" eine moderne Neuauflage des Klassikers vor. Auf dem Genfer Automobilsalon 2016 soll sie ihre Weltpremiere feiern. Die Basis stammt vom neuen Astra, die Front orientiert sich an der Studie Monza von 2013. Die Seitenlinie erinnert mit weit ausgestellten Kotflügeln und kurzem Steilheck an das klassische Vorbild. 2018 könnte der neue GT in Serie gehen, die Zeitschrift spekuliert über einen Basispreis von rund 25.000 Euro.
auto.de

Copyright: AutoBild

Borgward BX 7

Deutlich konkreter ist das Projekt Borgward BX 7. Schon der eher sachliche Name zeigt, dass es dabei nicht um ein Retro-Mobil geht. Die deutschen Macher und ihre chinesischen Partner wollen ein preisgünstiges SUV auf die Räder stellen, das größer sein soll als ein Audi Q5 und weniger kosten soll als ein VW Tiguan. Zunächst soll im Frühjahr 2016 der BX 7 mit einem Zweiliter-Benziner mit 165 kW/224 PS anrollen, dazu kommt noch ein Plug-in-Hybrid mit 295 kW/401 PS Systemleistung, der rund 50 Kilometer rein elektrisch fahren kann. Der Grundpreis soll bei rund 26.000 Euro liegen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Paul

September 15, 2015 um 3:11 pm Uhr

Für die Mustermänner, die es nicht wissen, OPEL war zwischen 1960 bis Anfang der 80er (Lopez Affäre) einer der führenden Hersteller in Deutschland. Teilweise Modelle im Programm die heutigen Premiumherstellern weit voraus waren. Commoder GS/I, Admiral, Kapitän, Diplomat, Monza, Senator, und eben der legendäre OPEL GT. Auf dem deutschen Markt gab es kein vergleichbares Auto. Mit einem Marktanteil in Spitzenzeiten von 17% in diesen Zeiten ganz zu schweigen… Qualitätsprobleme und die Lopez Abwanderung zu Volkswagen führte zu immensen Rückgang der Verkaufszahlen. Hinzu kam, das es in deutschen Familien plötzlich envogue war, Arbeitsplätze in Fernost zu sichern, sehenden Auges, dass immer mehr Menschen im eigenen Land Ihren Job verloren…
Den Ast sägen, auf dem man sitzt, Ergebnis OPEL WERK in Bochum, vielen Dank an alle schlauen Japan und Korea Käufer, könnt ihr eure Kinder und Enkel dort zum arbeiten schicken….
Das zur Vergangenheit, die Talsohle scheint aber durchschritten,
Es geht aufwärts mit der Marke. Der immerwährende Vergleich zwischen Volkswagen Golf und dem OPEL Kadett/Astra. Hier war der OPEL immer dem Golf überlegen, besseres Fahrwerk, weniger Verbrauch bei besserer Motorleistung und günstiger in Anschaffung und Unterhaltskosten. Aber die Weicheifraktion hat halt mehr den Golf gekauft. Im aktuellen Programm hat OPEL allemal wettbewerbsfähige, gute und schöne Autos im Programm. Und wenn es jetzt vernünftig angegangen wird, zu zeigen was man vor 50 Jahren schon einmal eindrucksvoll bewiesen hat, einen superschönen Sportwagen für den kleinen Mann zu bauen, das wäre doch wünschenswert. Der letzte Versuch mit dem AMI Ableger war gescheitert. Die Studie der Neuauflage ist doch vielversprechend. Ich würde mir allerdings vier runde Rückleuchten wünschen, das wäre das i Tüpfelchen. So, also nicht die systemrelevante Marke OPEL ist nicht sch….., sondern Menschen, die solche unqualifizierte Aussagen treffen sind näher an sch……

OPEL GT nur fliegen ist schöner…..

Paul

September 15, 2015 um 2:43 pm Uhr

Solche Kommentare sollte man löschen.

Mustermann

September 13, 2015 um 9:17 pm Uhr

Opel ist und bleibt schieße!
Der neue GT ist wieder nur Außen Hui innen Pfui, wie alles bei Opel.
Was will man bei dem Preis auch erwarten…

Comments are closed.

zoom_photo