Ein Mokka im Schnee

Opel Mokka X Erlkönig

Opel Mokka X Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Hier haben wir nun endlich eine Nahaufnahme von einem bislang sehr gut gehüteten Geheimnis: den neuen Opel Mokka X. Auch wenn der Blitz aus Rüsselsheim nun zum PSA-Konglomerat gehört, werden die Autobauer um Peugeot und Co.  vorerst nicht aktiv in die Modellpalette der Deutschen mitmischen. Zumindest nicht vor 2024. Die französische Zurückhaltung soll aber kein Hindernis für die zukünftige Modellpolitik von Opel sein, wie man am Mokka X gut erkennen kann.

Mokka statt Café au lait

Das Debüt für den kleinen SUV ist für 2019 geplant und wie es scheint hat er sich in seinen Außenmaßen vergrößert, vermutlich auch im auf einige der aktuellen Platzhaltern in diesem Segment aufschließen zu können, als da wären der Nissan Qashqai oder der Dacia Duster aus dem Schwesternkonzern Renault.

Die Rüsselsheimer Ingenieure haben bereits vor einiger Zeit mit der Entwicklung des Mokka X begonnen. Es ist fast verständlich, dass gegenwärtig vom Neuen noch nicht viel preisgegeben werden soll und von daher die Karosse sorgfältig mit Tarnfolie zugeklebt ist. Dennoch kann man im groben die Proportionen erkennen, die sich vom aktuellen Modell abheben. Der Neue so ist weniger kompakt und wirkt fast schon elegant. Über die Front- und Heckscheinwerfer kann man nicht viel aussagen, aber der tiefer platzierte Kühlergrill suggeriert, dass die Frontschürze komplett neu gestaltet wurde.

auto.de

Copyright: Automedia

Bei den Motoren könnte Opel von den Franzosen profitieren

Bei der Motorisierung, könnte man spekulieren das sich Opel aus dem PSA-Fundus bedienen wird. Die Franzosen haben sich über die Jahre eine gute Expertise in Sachen Antrieb für kompaktere Fahrzeuge erarbeitet, denke man nur an die HDi-Aggregate bei Citroen und Peugeot. Auch bei der Hybrid-Technologie sind die Franzosen auf Zack. Das könnte für den neuen Mokka X durchaus zum Vorteil sein.

Man wird über den Mokka X mehr erfahren, je näher der offizielle Vorstellungstermin rückt, mit weiteren Fotos mit weniger Tarnfolie, die mehr Details preisgeben werden. Opel jedenfalls ist sehr zuversichtlich, dass sich der Neue zu einem echten Kassenschlager mausert.

Der neue Mokka X soll im Opel-Werk in Eisenach gebaut werden.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo