Opel schickt den Adam wieder auf die Piste
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Opel bleibt auch in diesem Jahr dem Motorsport treu und schickt wieder den Adam auf die Piste. In der Rallye-Junior-Europameisterschaft (für Piloten bis 27 Jahre), die ab der Saison 2019 offiziell „ERC3 Junior Championship“ heißt, wollen die Rüsselsheimer den fünften EM-Titel in Folge holen. Einer der vom Opel-Technikpartner Holzer Motorsport eingesetzten 190 PS starken Adam R2 wird von Elias Lundberg (20) pilotiert.

Opel will junge Rallye-Fahrer fördern

Der junge Schwede qualifizierte sich nach dem Titelgewinn im ADAC-Opel-Rallye-Cup in der vorangegangenen Saison für den Aufstieg ins Juniorteam. Zweiter Mann am Steuer eines Adam R2 ist der Luxemburger Grégoire Munster (20) – mit drei Siegen hinter Lundberg Cup-Vizemeister 2018. Zur Saison 2021 wird Opel dann ein R2-Fahrzeug auf Basis des kommenden Corsa entwickeln, das sowohl für die Europameisterschaft als auch für den internationalen Kundensport vorgesehen ist.

Den ADAC-Rallye-Cup, der weiterhin mit der 140 PS starken Cup-Version des Adam ausgetragen wird, unterstützt Opel in der Saison 2019 weiterhin mit einem Preisgeld und der Aussicht für den Sieger, sich für die Folgesaison einen Adam R2 nebst Ersatzteilpaket zu sichern. Darüber hinaus bietet Opel den Cup-Teilnehmern technischen und logistischen Service vor Ort sowie ein Starterpaket für Neueinsteiger.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

50 Jahre Ford Capri: Der deutsche Mustang

50 Jahre Ford Capri: Der deutsche Mustang

Vom Super-Roller bis zum Elektro-Roadster

Vom Super-Roller bis zum Elektro-Roadster

Vorstellung: Der Opel Zafira knüpft neue Familienbande

Vorstellung: Der Opel Zafira knüpft neue Familienbande

zoom_photo