Opel

Opel Vectra und Signum starten mit neuer Technik und neuen Dieseln ins Modelljahr 2005

In den Sechszylindermodellen ist das adaptive Fahrwerkssystem IDS (Interaktives Dynamisches Fahrsystem) ab sofort Serie. Zusätzlich bietet die neue Modellgeneration unter anderem ein adaptives Bremslicht und neue Infotainment-Systeme.

Opel Vectra Modelljahr 2005. Foto: Auto-Reporter/Opel
Der Einstieg beginnt mit einem 74 kW/100 PS starken 1,6-Liter-Benziner bei 19 995 Euro für die Vectra-Limousine, der Signum kostet mit dem Basismotor (1,8-Liter, 90 PS/122 PS ) mindestens 23 295 Euro. Einen Preisvorteil bieten die ebenfalls neuen Editions-Sondermodelle.

Optisch haben die Rüsselsheimer die Mittelklasse dezent überarbeitet. Neu auch ein Diesel in zwei Leistungsstufen mit 88 kW/120 PS oder 110 kW/150 PS, der bereits im Astra seinen Einstand feierte: Die Triebwerke mit 1,9-Litern Hubraum stellen ihr maximales Drehmoment von 280 und 320 Newtonmeter über ein breites Band von 2000 bis 2750 Umdrehungen pro Minute bereit und sind mit einem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Der stärkere Motor beschleunigt in 8,9 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 208 km/h. Der Verbrauch liegt nach Angaben von Opel bei 5,9 Litern Diesel im Drittelmix. Auf Wusch kann die stärkere Variante mit einer adaptiven Sechsgangautomatik gekoppelt werden, das auch für den Benziner mit 110 kW/150 PS lieferbar ist.

Kern des IDS-Plus ist die elektronische Dämpferregelung CDC (Continous Damping Control), die Opel gemeinsam mit ZF Sachs entwickelt hat. Darüber hinaus vernetzt die integrierte Fahrwerkskontrolle ICC die Sensoren und Steuergeräte aller fahrdynamischen Systeme (ABS, ESP und Traktionskontrolle) miteinander und bildet sozusagen das Herzstück von IDS-Plus. Das System lässt sich variabel per Knopfdruck ja nach Gusto des Fahrers komfortabler oder sportlicher abstimmen. Es ist außer für die Sechszylinder auch für den stärkeren Diesel und den 150-PS-Benziner lieferbar und kostet dann 690 Euro Aufpreis.

Das adaptive Bremslicht sorgt bei stärkeren Bremsungen für eine erhöhte Leuchtkraft der Bremslichter und ist ab sofort Serie in allen Vectra- und Signum-Modellen. Zusätzlich verfügbar ist ein automatisches Abblendlicht.

Das Sondermodell Edition hat Opel zufolge unter anderem eine Klimaautomatik, ein CD-Radio, Lederlenkrad, getönte Scheinwerfer und Rückleuchten sowie 16-Zoll-Leichmetallräder an Bord und bietet einen Preisvorteil von rund 1100 Euro. (ar/sb)

4. August 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo