Opel

Opel will mit Astra, Zafira und Billig-Corsa mehr Marktanteile

Das sagte Vertriebsvorstand Jean-Marc Gales in einem Interview. Der Corsa werde einige Ausstattungselemente nicht enthalten, aber nicht an der Sicherheit sparen, so der Manager. Der Preis soll dann knapp unter 10 000 Euro liegen.

Opel Corsa. Foto: Auto-Reporter/Opel
Gleichzeitig streben die Rüsselsheimer mit den neuen Modellen Zafira und Astra durch spezielle Marketing- und Rabattaktionen einen Marktanteil von elf Prozent an. Zuletzt war der Marktanteil von Opel auf 10,7 Prozent gestiegen, nachdem er vor einem Jahr noch 5,9 Prozent betragen hatte. Durch Aktionen wie den so genannten "Frühbucherrabatt", bei dem die Kunden Ausstattungspakete im Wert von weit über 1000 Euro erhalten, wenn sie das Fahrzeug vor seiner offiziellen Einführung bei den Händlern ordern, solle der Verkauf weiter angekurbelt werden. Beim Zafira, der im Juli zu den Kunden rollt, hat das immerhin bereits 5700 Mal funktioniert. Auch der Astra liegt nach Angaben Gales über den Planungen. Der Rüsselsheimer Kompakte habe sich 2004 bisher 60 000 Mal statt der erwarteten 40 000 Einheiten verkauft.

Auch vom Facelift des Mittelklassemodells Vectra, dass im September auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wird, erwartet sich das Unternehmen weitere Impulse. Ob ein lang erwarteter Nachfolger in der oberen Mittelklasse kommen wird, der den Omega beerben könnte, ließ Gales offen. (ar/sb)

17. Mai 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

BMW 128ti

BMW 128ti: Finale Erprobung in der Eifel

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

zoom_photo