Peugeot

Peugeot 1007: Neuer Motor und Sportmodell

Der Kleinwagen mit zwei elektrischen Schiebetüren ist dann auch mit einem 1,4-Liter-Benziner mit 65 kW/88 zu Preisen ab 13 990 Euro zu haben. Gegenüber der Basis mit 55 kW/75 PS eine bescheidene Steigerung von 340 Euro. Erhältlich ist der Motor in Verbindung mit allen drei Ausstattungsvarianten Filou, Prémium und Sport.

Peugeot 1007. Foto: Auto-Reporter/Peugeot
Der Motor erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 173 km/h, hat ein maximales Drehmoment von 133 Newtonmetern, und soll im Schnitt 6,4 Liter Super konsumieren. Zusätzlich legen die Franzosen ein besonders sportliches Modell unter der Bezeichnung RC auf, das ab Februar 2006 unter andrem mit Doppelendrohr, Wabengittergrill, leichter Bespoilerung und größeren Rädern zum Kunden rollt. Es ist auf 600 Exemplare limitiert und kommt in Verbindung mit dem stärksten Motor, einem 1,6-Liter mit 80 kW/109 PS. Einen ersten Blick können Kunden auf der IAA auf das Modell werfen.

Künftig wird es den Microvan auch als Behinderten-Fahrzeug umgerüstet geben. Weil der 1007 mit seinen großen Schiebetüren nach Angaben von Peugeot-Deutschland-Präsident Olivier Veyrier ideal zur Umrüstung geeignet ist, arbeiten die Franzosen mit Spezialisten zusammen, um persönlich zugeschnittene Lösungen anbieten zu können. Erste Ergebnisse zeigt Peugeot auf der Messe Rehacare in Düsseldorf

Ebenfalls neu ist ein Fahrrad zum 1007. Es wird unter dem Namen 1007-Tourenrad vertrieben und ist in der Mitte klappbar, so das es quer in den Kofferraum nicht des 1007 passt. Das dreifarbig lackierte Rad kostet 669 Euro und ist gut ausgestattet.

Unterdessen erfreut sich ein besonderes Schmankerl von Peugeot besonderer Beliebtheit: die für ein Jahr kostenlose Versicherung, die von den Franzosen für jeden Kunden – egal ob Fahranfänger oder Vielfahrer – offeriert wird. Sie beinhaltet Teil- und Vollkasko und die Haftpflicht, da können in einem Jahr schon mal 2000 Euro zusammen kommen. Dazu sind die Leasing-Raten günstig. Bei 10 000 Kilometern im Jahr und 20 Prozent Anzahlung ist der 1007 im Rahmen einer Dreiwege-Finanzierung ab 99 Euro im Monat zu haben. Die Preisliste veranschaulicht ganz genau, welche Option im Monat wie viel kostet und überlässt dem Kunden so die Möglichkeit, sinnvoll zu kombinieren. Olivier Veyrier machte es auf seine eigene Art deutlich: 1007 fahren kostet am Tag soviel wie eine Schachtel Zigaretten, ein CD-Radio eine Zigarette mehr. Das spricht junge Kunden an und auch Käufer, die es sonst eher nicht zu den Franzosen zieht. 3800 Vorbestellungen für den 1007 liegen laut Peugeot in Deutschland bereits vor. (ar/sb)

Von Stephan Bähnisch

16. September 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo