508 RXH

Peugeot 508 RXH – Es geht auch ohne

Peugeot 508 RXH - Es geht auch ohne Bilder

Copyright: Peugeot

Peugeot 508 RXH - Es geht auch ohne Bilder

Copyright: Peugeot

Peugeot 508 RXH - Es geht auch ohne Bilder

Copyright: Peugeot

Peugeot 508 RXH - Es geht auch ohne Bilder

Copyright: Peugeot

Peugeot schickt den in Deutschland bislang nur mäßig erfolgreichen 508 RXH in die zweite Runde und bietet das Modell nun auch ohne den bisher obligatorischen Hybrid-Antrieb an.
Peugeot 508 RXH - Es geht auch ohne

Copyright: Peugeot

Neue Optik für mehr Erfolg ?

War der 508 RXH bislang in Deutschland eher eine Ausnahmeerscheinung, soll sich dies nach dem Willen der Peugeot-Oberen ab sofort ändern. Eine markantere Frontpartie samt aufrechtem Kühlergrill und etwas angehobener Motorhaube sollen es richten. Damit auch im Dunkeln jeder mitbekommt, dass er es mit einem neuen 508 RXH zu tun hat, spendierte man noch zwei Full-LED-Scheinwerfer. Ob die Maßnahmen allerdings ausreichen, die bislang zurückhaltende Nachfrage nach dem 508 im Outdoor-Kostüm zu forcieren, darf bezweifelt werden, denn die Konkurrenz in diesem Marktsegment ist üppig und aus gutem Hause.

Ende der Monokultur

Statt des optischen Fitnessprogramms scheint es da schon wirkungsvoller, auf die bislang gepflegte Monokultur bei der Motorisierung zu verzichten. War der 508 RXH bislang ausschließlich als sparsamer, aber auch teurer (43.650 Euro) Hybrid erhältlich, gibt es das geliftete Modell jetzt auch mit einem 180 PS starken Dieselmotor. Der liefert ordentlich Dampf an die serienmäßige Sechsgang-Automatik und macht den 508 RXH dynamisch (0-100 km/h: 8,9 Sekunden; max. Geschwindigkeit: 220 km/h) und sparsam zugleich. Nur 4,6 Liter Diesel soll der konventionell angetriebene Off Roader verbrauchen. Das ist zwar etwas mehr als der Hybrid, dafür ist das Modell mit 41.000 Euro deutlich günstiger.
Peugeot 508 RXH - Es geht auch ohne

Copyright: Peugeot

Innenraum ohne Experimente

Weitgehend unangetastet blieb dagegen der Innenraum des Peugeot. Etwas Multimedia hier, etwas Komfort dort, schon fühlt sich die Kundschaft wohl. Und tatsächlich sieht es im 508 so aus, wie man es für einen Luxus Off Roader dieses Segments erwartet. Peugeot sah gottlob davon ab, die Idee des tiefergelegten Kombiinstrumentes auch in diese Baureihe zu exportieren, sodass sich die Insassen des 508 über eine herkömmliche Anmutung freuen können. Assistenzsysteme gibt es auch, wenn auch weniger als bei den deutschen Anbietern. So gehören eine Einparkhilfe vorn und hinten inklusive Rückfahrkamera und ein Toter-Winkel-Assistent ebenso zum Angebot, wie ein Head-up-Display. Spurhalteassistenten oder Müdigkeitswarner sucht man indes vergebens. Das Navigationssystem, eine Sitzheizung und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik machen diese Einbußen allerdings teilweise wieder wett und verströmen einen Hauch von Luxus. Ob das rundum sorglos Paket und der gelungene Dieselmotor aber ausreichen um das Nischendasein des 508 RXH in Deutschland zu beenden, darf bezweifelt werden. Denn schließlich gibt es für den Preis auch deutlich wertstabilere Modelle, wie etwa den Tiguan von VW.

Fazit

Peugeot beugt sich dem wirtschaftlichen Diktat. Um den 508 RXH überhaupt in nennenswerten Stückzahlen zu verkaufen, muss der Preis stimmen. Dabei dürfte es nicht mit den rund 2.000 Euro Differenz des Diesel zum Hybriden getan sein. Denn auf den Diesel kann Peugeot sicher leichteren Herzens Rabatte einräumen, als auf den in der Produktion deutlich teureren Hybriden. Ob das allerdings dem Modell zu nennenswert höheren Stückzahlen in Deutschland verhelfen wird, bleibt abzuwarten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo