Peugeot

Peugeot bringt kräftigen Dreizylinder-Turbo

Peugeot bringt kräftigen Dreizylinder-Turbo Bilder

Copyright: hersteller

Peugeot bringt kräftigen Dreizylinder-Turbo Bilder

Copyright: hersteller

Peugeot bringt kräftigen Dreizylinder-Turbo Bilder

Copyright: hersteller

Peugeot bringt kräftigen Dreizylinder-Turbo Bilder

Copyright: hersteller

Peugeot baut das Motorenprogramm des 208 und des 308 weiter aus: Ab Frühjahr 2014 werden die kompakten Erfolgsmodelle der Löwenmarke mit der neuen 3-Zylinder-Motorengeneration EB Turbo Puretech mit 81 kW / 110 PS und 96 kW / 130 PS bestückt.

Der 1.2 l e-THP stellt die nächste Evolutionsstufe der seit 2012 gefertigten 3-Zylinder-Benzinmotoren 1,2 l VTi dar und soll bei nochmals deutlich verbessertem Drehmoment deutliche Einsparungen bei Kraftsoffverbrauch und CO2-Emissionen ermöglichen.

Im Vergleich mit den aktuellen hocheffizienten Vierzylinder-Benzinmotoren von Peugeot konnten die Ingenieure den Verbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß bei verbesserter Leistungsentfaltung nochmals um 18 Prozent reduzieren. Das führt beim 308 zu einem CO2-Wert von 107 Gramm pro Kilometer und beim 208 zu 105 Gramm CO2 pro Kilometer.

Der durch mechanische Reibung verursachte Energieaufwand des Motors konnte um 30 Prozent verringert werden und ermöglicht so eine noch bessere Leistungsausbeute. 95 Prozent des maximalen Drehmoments von 205 bzw. 230 Newtonmetern fallen bereits bei 1500 Umdrehungen pro Minute an. [foto id=“491379″ size=“small“ position=“right“]Die Triebwerke besitzen eine Hochdruckeinspritzung mit 200 bar Einspritzdruck und entsprechen der Euro-6-Abgasnorm. Die Einspritzventile sind in unmittelbarer Zündkerzennähe im Zentrum des Brennraums angeordnet, was einen sehr kompakten Zylinderkopf ermöglicht.

Der 1,2 Liter e-THP-Motor ist 12 kg leichter als ein Vierzylinder-Saugmotor gleicher Leistung. 40 Prozent der Teile stammen von den klassisch beatmeten Dreizylindern, die aktuell in 208 und 308 zum Einsatz kommen. Insgesamt belaufen sich die Investitionen in die neuen 3-Zylinder-Motoren auf 893 Millionen Euro. Die Fertigung erfolgt im Motorenwerk Douvrin. Vor dem Serienstart im Frühjahr 2014 hat das Downsizing-Triebwerk mehr als 1,6 Millionen Testkilometer absolviert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo