Mit vollelektrischer Variante

Peugeot legt den 2008 neu auf
auto.de Bilder

Copyright: Peugeot

Peugeot bringt den 2008 im Doppelpack auf den Markt: Das neue SUV gibt es ab Ende 2019 nämlich auch in der vollelektrischen Variante e-2008. Das neue Modell ist deutlich größer als sein Vorgänger und wurde technisch komplett überarbeitet.

Französisches SUV mit drei verschiedenen Antrieben

Der Neue ist mit einer Länge von 4,30 Metern 14 Zentimeter länger als sein Vorgänger. Und der Radstand streckt sich um knapp sechs Zentimeter auf 2,65 Meter. Auch die Karosserie hat einige Neuerungen: Ein glatter Unterboden, elektronisch gesteuerte Lufteinlässe und ein reduzierter Rollwiderstand sollen zu einer verbesserten Luftführung und Aerodynamik führen und der Effizienz zugute kommen.

Der französische Autobauer bietet den 2008 mit drei verschiedenen Antrieben an: vollelektrisch, Benzin oder Diesel. Die rein elektrische Variante besitzt einen Elektromotor mit 100 kW/136 PS, der ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmeter entwickelt.

Mit der Batterie von 50 kWh Kapazität erreicht der e-2008 eine Strecke von bis zu 310 Kilometern, verspricht Peugeot. Daneben gibt es insgesamt die vier Ausstattungslinien Active, Allure, GT-Line undGT, die alle mit den drei Motorvarianten kombinierbar sind. Der 2008 setzt auf das Acht-Stufen-Automatikgetriebe EAT8, je nach Antriebsversion gibt es die drei Fahrmodi Eco, Normal und Sport.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A4 Limousine.

Audi A4: Seinen Vorgängern verdankt Audi den Quattro

ARI 458.

Der kleinste Elektrotransporter kommt aus Leipzig

Angenehmer Reisekombi im noch kompakten Format: das Mercedes C-Klasse T-Modell.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell: Einstieg nach Maß

zoom_photo