Autonomer Peugeot

Peugeot: „Matchball“ für das autonome Fahren

auto.de Bilder

Copyright: Peugeot

Dass Autobauer ihre Produkte gerne bei großen Sportereignissen werbewirksam ins Rampenlicht fahren, ist an und für sich nichts Ungewöhnliches.

Peugeot geht jetzt einen Schritt weiter: Die Löwen-Marke nutzt die French Open der Tennisstars als Bühne für seine Zukunfts-Technologien. Zum ersten Mal gehört auch ein autonom fahrender Peugeot 3008 zur Flotte der mehr als 230 Fahrzeuge, die der Autobauer dem französischen Tennisverband während des Grand-Slam-Turniers zur Verfügung stellt. Mit dem 3008 aus dem Programm „AVA“ („Autonomous Vehicle for All“) werden die besten Tennisspieler der Welt durch die Gegend chauffiert und sollen dabei die neue Technologie ein wenig kennenlernen. Als weitere Modelle sind der 5008, Traveller, Partner Electric und 508 im Einsatz.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach EQS SUV 006

Nobel, Nobler, Mercedes-Maybach EQS SUV

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

zoom_photo