Peugeot

Peugeot Partner hat Premiere
Peugeot Partner hat Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot Partner Bilder

Copyright: auto.de

Bei den deutschen Peugeot-Händlern hat am 17. Mai 2008 der neue Partner Premiere. Der Kastenwagen ist 24 Zentimeter länger und zehn Zentimeter breiter als der Vorgänger, der als Partner Origin weiter im Programm bleibt. Erstmals gibt es eine L2 getaufte um nochmals 25 Zentimeter verlängerte Karosserieversion.

Platz bietet er…

Der Partner bietet 3,3 Kubikmeter bzw. 3,7 Kubikmeter (Langversion) Laderaumvolumen. Die Ladelänge wuchs beim kurzen Standard-Kastenwagen um zehn Zentimeter auf 1,80 Meter, die Breite um 15 Zentimeter, die nutzbare Höhe blieb mit 1,25 Meter unverändert. Dank der [foto id=“24018″ size=“small“ position=“right“]schmal bauenden Radkästen passt beim neuen Partner nun eine Europalette (120 x 80 cm) quer in den Laderaum.

Optionales

Optimalen Zugang zum Laderaum erlauben auf Wunsch erhältliche seitliche Schiebetüren links und rechts und die asymmetrisch geteilten Heckflügeltüren. Ebenso wie die Hecktüren lassen sich die Schiebetüren auf Wunsch mit einem Fenster ausstatten. Beim verlängerten Partner L2 gehört die rechte Schiebetür zur Serienausstattung, beim kurzen Partner L1 gibt es sie ab der Ausstattung „Komfort“.

[foto id=“24019″ size=“small“ position=“left“]Multiflex-Beifahrer-Doppelsitzbank

Der Partner bietet als erstes Fahrzeug seines Segments durch die Multiflex-Beifahrer-Doppelsitzbank zwei Mitfahrern Platz. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der äußere Sitz umklappen und auf das Niveau des Laderaumbodens absenken. Dadurch ergibt sich eine Erweiterung der Standard-Ladelänge von 1,80 Meter auf drei Meter. Bleibt der Mittelsitz unbenutzt, lässt sich seine Rückenlehne nach vorne klappen und als Schreibunterlage oder Platz für den Laptop nutzen.

Aggregat

Als Motoren stehen zwei Diesel und ein Benziner zur Wahl. Der 1.6 HDi wird mit 55 kW / 75 PS und 66 kW / 90 PS angeboten. Der Benziner leistet ebenfalls 66 kW / 90 PS.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Hans Windmüller

Mai 21, 2008 um 7:05 pm Uhr

Et voilá! Ein tolles Auto, besonders die Idee mit den Sitzen zur Ablage finde ich tricky!

Comments are closed.

zoom_photo