Peugeot RCZ

Peugeot-Sondermodell mit 304 PS
auto.de Bilder

Copyright: Peugeot

Mächtig Dampf: Autobauer Peugeot zeigt jetzt ein 304 PS starkes Sondermodell von seinem Sportcoupe RCZ R. „PB104“ heißt diese Studie, die in Zusammenarbeit mit der italienischen Motorrad-Schmiede Bimota entstanden ist.

Und wie kommt es zu dem Namen?

"P" steht für Peugeot, "B" für Bimota, "1" für das erste gemeinsame Projekt und 04 für 4 Räder. Unter der Motorhaube sorgt ein 1,6-Liter-Turbovierzylinder für eine ausreichende Leistung. Die vordere Bremsanlage wurde mit 380er-Scheiben und Vierkolbenzangen aufgemotzt, das Fahrwerk wurde mit kürzeren Sportfedern um 10 Millimeter tiefergelegt. Ob es den kleinen Flitzer aber jemals zu kaufen gibt, steht noch in den Sternen.
auto.de

Copyright: Peugeot

Es geht auch gemächlicher

Wer es nicht ganz so flott mag, der kann den Peugeot RCZ GT-Line kaufen. Der ist ab sofort für 34.950 Euro bestellbar. Für dieses Sportcoupe stehen zwei Motorisierungen zur Auswahl: der 1,6-Liter-Turbobenziner THP mit 147 kW/200 PS und der 2,0-Liter-Diesel mit 120 kW/163 PS. Dieses Fahrzeug kommt laut Peugeot auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,0 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo