Peugeot

Peugeot: Sondermodelle und neue Basis für den 307 CC

Gleichzeitig offerieren die Franzosen die offene Variante 307 CC mit einem neuem Basismotor, einem 1,6-Liter-Benziner mit 80 kW/109 PS, ab 22 900 Euro. Damit wird das Motorenprogramm des 307 CC neben den beiden bekannten 2,0-Liter-Triebwerken um eine dritte Version ergänzt.

Peugeot 307 CC. Foto: Auto-Reporter/Peugeot
Für den 307 und 307 SW ist das Modell Quicksilver verfügbar, das zusätzlich zur Serienausstattung 16-Zoll-Aluminiumräder, eine Metallic-Lackierung, speziellen Sitzbezüge sowie Schaltknauf und Pedalen aus Aluminium an Bord hat. Der Preisvorteil für den Kunden liegt nach Angaben von Peugeot bei 1300 Euro. Die Quicksilver ist als Dreitürer mit dem 1,6-Liter-Benziner ab 18 500 Euro erhältlich.

Für den 307 SW sind zwei Sondermodelle im Angebot: Die Edition "Navitec on Board" (ab 22 400 Euro) inklusive Navigationssystem und 5-fach-CD-Wechsler bietet einen Kundenvorteil von 1500 Euro. Der 307 SW "Roland Garros" mit Lederausstattung und 5-fach-CD-Wechsler kostet in Verbindung mit einem Zweiliter-Benziner (100 kW/136 PS) 24 850 Euro und bietet einen Preisvorteil von 1300 Euro. (sb)

21. Januar 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Harley-Davidson Livewire: E-Power aus Milwaukee

Harley-Davidson Livewire: E-Power aus Milwaukee

Restwertriesen: Wer wenig kostet verliert auch weniger Wert

Restwertriesen: Wer wenig kostet verliert auch weniger Wert

Audi A4 Limousine.

Audi A4: Seinen Vorgängern verdankt Audi den Quattro

zoom_photo