Project Black S

Pirelli und Infiniti kooperieren beim Project Black S
auto.de Bilder

Copyright: Pirelli

Project Black S ist inspiriert von der Technologie der Formel 1. Entsprechend seiner Perfect Fit-Strategie entwickelt und produziert Pirelli für den Project Black S maßgeschneiderte Reifen. Die individuellen P Zero Reifen stammen aus der neuen Farb-Edition des italienischen Premiumherstellers. Wie die Reifen aus der Formel 1-Kollektion enthalten diese Pkw-Reifen farbige Markierungen auf den Seitenwänden.

Neue Performance-Studie für Infiniti

Der Premium-Automobilhersteller Infiniti und Pirelli, offizieller Reifenausrüster der Formel 1, arbeiten beim Infiniti Project Black S zusammen. Während des Formel 1-Grand Prix von Kanada verkündeten Tommaso Volpe, Direktor Global Motorsport Infiniti, und Paul Hembery, Motorsport Direktor Pirelli, die neue Partnerschaft.

Der Beitrag von Pirelli besteht im Entwickeln und Produzieren maßgeschneiderter Reifen für den Project Black S. Der im März 2017 präsentierte Project Black S erkundet das Potenzial einer neuen Performance-Stufe für Infiniti. Das bahnbrechende Projekt zeigt, wie ein leistungsfähiger Hybridantrieb – entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Renault Sport Formula One Team – die Leistungsfähigkeit und Dynamik eines Infiniti Q60 deutlich verbessert.

Chinesen steigen bei Pirelli ein

Copyright:

Performance Hybrid-Technologie

„Wir freuen uns sehr über unser Project Black S und die Arbeit, die wir mit Renault Sport Formula One Team im Bereich der Performance Hybrid-Technologie leisten", betonte Tommaso Volpe. „Dass ein weiterer Key Player der Formel 1 sich daran beteiligt, beweist das vom Project Black S erzeugte Interesse und wird den Fokus noch stärker auf den Aspekt Performance richten. Für das Erkunden der Durchführbarkeit des Project Black S sind der Input und das Wissen von Pirelli sowohl im Motorsport als auch im Bereich Automotive von unschätzbarem Wert. Wir sind sehr glücklich, sie an Bord zu haben."

Für Pirelli besonders attraktiv: Beim Project Black S handelt es sich um einen direkten Technologie-Transfer von der Strecke auf die Straße. "Wir sind vom Project Black S fasziniert, seit Infiniti das Fahrzeug Anfang des Jahres auf dem Genfer Autosalon präsentierte. Da mussten wir uns einfach engagieren", unterstrich Paul Hembery. „Der Project Black S steht ultimativ für Innovation und modernen Technologietransfer. Beides sind feste Bestandteile der DNA von Pirelli, so dass wir diese Gelegenheit einer Zusammenarbeit beim Schopf packen mussten. Wir sind begeistert, ein Teil davon zu sein und Infiniti bei diesem Projekt zu unterstützen."

Pirelli fährt bis 2016 Formel 1

Copyright: Renaultsport

Eine vielversprechende Allianz

Dank des Engagements im Motorsport und insbesondere in der Formel 1 beginnt Pirelli eine neue, herausfordernde Zusammenarbeit, um individuelle Reifen für ein Auto zu entwickeln, das außergewöhnliche Leistung mit extremer Aerodynamik kombiniert. Die neue Partnerschaft beweist einmal mehr die bekannt sportliche Komponente der Marken-DNA von Pirelli. Denn die Wahl fiel auf den Reifenhersteller, um den optimalen Kompromiss zwischen Leistung und Sicherheit zu garantieren.

Project Black S ist eine Kooperation zwischen Infiniti und seinem Renault-Nissan Alliance Partner, dem Renault Sport Formula One Team. „Es ist großartig, dass Pirelli im Project Black S involviert ist", sagte Cyril Abiteboul, Geschäftsführer, Renault Sport Racing. „Wir glauben an das Potenzial dieses Projekts. Die bislang mit Infiniti geleistete Arbeit ist sehr vielversprechend. Mit den besten Partnern zu kooperieren, ist entscheidend für den Erfolg, daher ist Pirelli eine hervorragende Ergänzung für das Project Black S. Dank der Erfahrung und dem Fachwissen des Unternehmens im Reifen-Sektor wird das Projekt nicht nur umfangreicher, sondern auch noch spannender."

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe.

Renault Zoe Erlkönig gesichtet

90 Jahre Scuderia im Ferrari-Museum

90 Jahre Scuderia im Ferrari-Museum

Abt macht den Lamborghini Urus noch schneller

Abt macht den Lamborghini Urus noch schneller

zoom_photo