Polo-Insolvenzverfahren startet in Kürze

Polo-Insolvenzverfahren startet in Kürze Bilder

Copyright: auto.de

Das Insolvenzverfahren des Motorradausstatters steht kurz vor der Eröffnung. Der Betrieb in den Filialen wird zunächst weitergeführt. Wie der eingesetzte Insolvenzverwalter bekannt gab, wird der Betrieb in allen Filialen uneingeschränkt weiterlaufen. Auch die Auslieferung des Polo-Katalogs 2012 würde ohne Verzögerungen ab 22. Februar erfolgen.

Von insgesamt 800 Beschäftigten hätten 20 mit Kündigungen zu rechnen. Betroffen seien Mitarbeiter in Filialen mit eigener Gastranomie. Mit Ausnahme des „Red Hot“ in Jüchen würde die Versorgung von Gästen auf Freitage und Samstage reduziert. Die in der Gastronomie überwiegend als Aushilfen beschäftigte Mitarbeiter seien zunächst von den Kündigungen betroffen. Weitere Stellenstreichungen würden punktuell folgen, heißt es weiter.

offen sei bislang, ob der noch nicht gefundene Käufer die Filialen übernehme und in bestehender Form weiterführe, so der Insolvenzverwalter.

Anfang kommender Woche sollen die Eröffnung des Insolvenzverfahrens abgeschlossen und dem Amtsgericht Mönchengladbach alle Unterlagen zugegangen sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo