Kaum Konkurrenz zu befürchten

Porsche Cayenne GTS: Mehr Schwärze
Porsche Cayenne GTS Coupé. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Porsche Cayenne GTS. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Das Flehen wurde erhört: Ab sofort ist der beliebte Porsche Cayenne GTS nicht mehr mit einem leistungsgesteigerten V6-Aggregat aus dem Cayenne S ausgerüstet, sondern mit einem leicht gedrosselten V8 aus dem höher positionierten Cayenne Turbo. Das bedeutet zwar einerseits einen höheren Zyklusverbrauch und mehr Gewicht, auf der Habenseite stehen hingegen das eindrucksvolle Klangbild, der in Wirklichkeit beinahe identische Realverbrauch – und die schiere Faszination, die ein Achtzylinder verströmt.

20 PS Mehr

Der Spurt von 0 auf 100 km/h dauert lediglich 4,5 Sekunden, die Spitze liegt mit 270 km/h in luftiger Höhe. Für die Kraftübertragung sorgt ein Achtstufen-Wandlerautomat. Der Verbrauch liegt im kombinierten Zyklus bei 11,2 Litern pro 100 Kilometer - nicht gerade wenig und dennoch ein erstaunlich niedriger Wert in Anbetracht der Qualitäten dieses SUVs.

Denn der über 2,1 Tonnen schwere Cayenne GTS ist nicht nur potentieller Beherrscher der Überholspur, er bietet auch reichlich Platz für Passagiere samt Gepäck, er kann bis zu 3,5 Tonnen ziehen und seine Fähigkeiten erstrecken sich auch aufs Gelände.

Für diesen Einsatzbereich allerdings empfiehlt sich eine andere Rad-/Reifenkombination als die beim GTS serienmäßige Mischbereifung der Dimension 285/40 ZR 21 vorn und 315/35 ZR 21 hinten. Zudem ist der GTS im Vergleich zu anderen Cayenne-Varianten um 20 Millimeter tiefergelegt, so dass der Schwerpunkt bei dieser Version eher auf der Straße liegt.Und zwar nicht nur auf der Autobahn, sondern auch auf der Landstraße.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Agiles Dickschiff

Hier erweist sich die elektrischmechanische Servolenkung als überdurchschnittlich präzise und agil. Mit der automatischen Momentenverteilung per Torque-Vectoring-System stemmt sich der Cayenne GTS sicher in Kurven, und die aktive Dämpferverstellung reagiert präzise auf die Fahrbahnbeschaffenheit. Die optionale Hinterachslenkung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn der Cayenne oft in der Stadt bewegt und in enge Parklücken dirigiert werden muss.

Die GTS-Variante ist bei der Kundschaft besonders populär, weil sie viele Extras in einem Gesamtpaket bündelt. Dazu gehören die Tieferlegung und die großen, in schwarz ausgeführten Räder sowie verschiedene schwarze Logos und abgedunkelte Beleuchtungselemente. Innen verströmen Sportsitze, Alcantara-Applikationen und dunkles Aluminium ihren düsteren Charme.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Der Cayenne GTS in seiner schwärzesten Form

Von drohender Schwärze ist auch der Bass, den der 4,0-Liter-Achtzylinder verströmt. Dies gilt erst recht, wenn die Sportabgasanlage verbaut ist, deren Endrohre in die Fahrzeugmitte gerückt sind. Sie ist nur im Coupé verfügbar und derzeit an das Leichtbau-Sportpaket zwangsgekoppelt.

Ob man sich für das Coupé oder die reguläre Karosserieform entscheidet, ist eigentlich reine Geschmackssache. Das Coupé bietet im Innneraum annähernd genausoviel Platz, und das Glasdach ist hier bereits serienmäßig. Es wird allerdings auch benötigt, um die Wölbung des Dachs zu kaschieren und eine seitliche Linienführung zu ermöglichen, die an den 911 erinnert.

Beim Sport-Leichtbaupaket weicht es einer Kohlefaser-Konstruktion. Der Cayenne GTS kostet 111.211 Euro, für das Coupé werden 115.503 Euro aufgerufen. Das ist angesichts seiner Fähigkeiten ein angemessener Preis.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Daten Porsche Cayenne GTS

Länge x Breite x Höhe (m) 4,92 x 1,98 x 1,68
Radstand (m) 2,9
Motor V8-Benziner, 3996 ccm, Turbo
Leistung 460 PS (338 kW) bei 6000-6500 U/min
Max. Drehmoment 620 Nm bei 1800-4500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 4,5 Sek.
Durchschnittsverbrauch 11,2 Liter
Effizienzklasse F
CO2-Emissionen 255 g/km
Leergewicht / Zuladung min. 2145 kg / max. 715 kg
Kofferraumvolumen 772–1708 Liter
Max. Anhängelast 3500 kg
Wendekreis 12,1 m bzw. 11,5 m (Hinterachslenkung)
Bereifung 285/40 ZR 21 vorn, 315/35 ZR 21 hinten
Luftwiderstandsbeiwert 0,34
Basispreis 111.211 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch leicht getarnt: Mercedes-Benz S-Klasse.

Mitfahrt Mercedes-Benz S-Klasse: Die neue Messlatte

Den Hyundai i20 gibt es ab 13.637 Euro

Den Hyundai i20 gibt es ab 13.637 Euro

Hyundai i10 N-Line.

Hyundai i10 N-Line: Kleiner Sportler mit sanfter Seele

zoom_photo