Clubsport

Porsche Cayman GT4 Clubsport: Flinkes Leichtgewicht

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

Schon der Porsche Cayman GT4 ist ja durchaus als flinkes Kerlchen bekannt. Seine neue „Clubsport“-Version kommt auf der Rennstrecke noch mal einen deutlichen Tick schneller ums Eck.

Der Verkauf startet mit dem ersten öffentlichen Auftritt des Mittelmotor-Sportlers für Motorsport-Einsteiger am 18. November in Los Angeles. Wie seine Basis treibt auch den Clubsport der 3,8 Liter-Boxermotor mit sechs Zylindern an, der 283 kW/385 PS leistet. Der Neue wird ausschließlich mit Doppelkupplungsgetriebe und Schaltwippen am Lenkrad angeboten, eine Hinterachs-Quersperre ist ebenso obligatorisch wie der eingeschweißte Sicherheitskäfig, der Rennschalensitz und die Sechspunkt-Gurte.

Die Vorderachse mit Leichtbau-Federbeinen stammt aus dem 911 GT3 Cup, die Rennbremsanlage ist mit je 380 Millimeter großen Scheiben üppig dimensioniert. Insgesamt bringt das Leichtgewicht für die Rennstrecke nur 1.300 Kilogramm auf die Waage, das ist ein knapper Zentner weniger als bei der Straßenversion. 2016 soll der Cayman für Rennen in aller Welt auf Clubsport-Niveau homologiert werden. Zum Preis schweigt sich Porsche noch aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Aston Martin DBX

Praxistest Aston Martin DBX: Extravaganz für die SUV-Welt

Lexus LX 600

Lexus LX 600: Der Über-Land-Cruiser

zoom_photo