Zwei Millionen Euro Preisgeld

„Porsche European Open“ – Porsche holt die Golf-Elite nach Hamburg

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Axel F. Busse

Erstmals in Hamburg findet von Donnerstag bis Sonntag (27.–30.7.2017) die „Porsche European Open“ statt. Austragungsort des mit zwei Millionen Euro Preisgeld dotierten European-Tour-Turniers ist die Golfanlage Green Eagle vor den Toren der Hansestadt. Mit von der Partie sind unter anderem die Major-Sieger Jimmy Walker (USA) und Charl Schwartzel (Südafrika), Ryder-Cup-Star Patrick Reed (USA), Titelverteidiger Alexander Lévy (Frankreich) und der europäische Ryder-Cup-Kapitän Thomas Björn (Dänemark).

Nicht nur Golf: Zuschauer dürfen sich auf exclusive Ausstellung freuen

Eingeläutet wird die Profi-Turnierwoche am morgigen Abend mit der „Porsche European Open Team Challenge“: ein Golf-Show-Event auf der Hamburger Reeperbahn, bei dem sich die Topstars des Turniers in einem Mannschaftswettbewerb messen.

Neben Weltklassegolf dürfen sich die Zuschauer im Laufe der Turnierwoche auch auf ein umfassendes Porsche Markenerlebnis freuen. Ein Höhepunkt der Fahrzeugausstellung im frei zugänglichen Public Village ist der Panamera Sport Turismo, der dort vor seiner Markteinführung im Oktober präsentiert wird. Darüber hinaus sind auch ein Exemplar aus der streng limitierten Auflage des Porsche 911 Turbo S Exklusive Series, die neuen 911-GTS-Modelle und einige Hybridfahrzeuge zu sehen.

Auch Besucher können um einen Porsche Panamera Turbo Sport Turismo spielen

Nicht nur die Profis können im Turnier bei einem Hole-in-One an Loch 17 einen Porsche Panamera Turbo Sport Turismo gewinnen, sondern auch die Besucher. Diese können sich – sofern sie volljährig sind – jeweils am Turniertag für ein abendliches Shoot-Out an Spielbahn 17 qualifizieren. Voraussetzung dafür ist, dass sie am Porsche-Public-Hole-in-One einen 30-Meter-Putt lochen. Am Mittwoch, einen Tag vor der ersten Turnierrunde, findet das Pro-Am-Turnier statt, bei dem die Golfprofis gemeinsam mit Prominenten antreten. Auch das Gewinner-Duo der diesjährigen Amateurturnierserie „Porsche Generations Open“ sowie das siegreiche britische Team der Nationenwertung beim Porsche-Golf-Cup-Weltfinale haben sich hierfür einen Startplatz erspielt.

Porsche Drive, das Mobilitätskonzept von Porsche, stellt den offiziellen Shuttle-Service des Turniers. Darüber hinaus stehen Besuchern Fahrzeuge der Marke zum Testen bereit. Vorabreservierungen sind unter www.porsche.com/drive möglich.

Während des Turniers können sich Besucher zudem einen Überblick über die Porsche Markenwelt verschaffen. Porsche Design, die Porsche Driver’s Selection, die Porsche Driving Experience sowie die Porsche Exclusive Manufaktur präsentieren ihr Angebot.

Der exklusive Rückzugsort für alle Kunden ist im Laufe des Turniers die Porsche Owners‘ Lounge an der spektakulären 17. Spielbahn. Zugang erhalten alle Porsche-Besitzer bei Vorlage ihres Fahrzeugschlüssels. Von der Terrasse genießen die Golffans einen guten Blick auf die Spielbahnen 17 und 18 des Nord Course.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo