Porsche Holding

Porsche Holding kauft VW-Anteile von Suzuki

Volkswagen will Handel bei Porsche Holding Salzburg bündeln Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Die Holding Porsche SE übernimmt von Suzuki außerbörslich die 1,5 Prozent der Stammaktien an der Volkswagen AG. Die Beteiligung des Stuttgarter Sportwagenherstellers am Wolfsburger Konzern steigt damit auf 52,2 Prozent der Aktien. Der Anteil am gezeichneten Kapital der Volkswagen AG erhöht sich auf 32,4 Prozent. Über den Kaufpreis des Erwerbs der 4,397 Millionen Stammaktien wurde Stillschweigen vereinbart.
Suzuki und Volkswagen wollten vor einigen Jahren gemeinsam Kleinwagen entwickeln. Die angestrebte Partnerschaft zerschlug sich allerdings und endete im Streit. VW hatte daraufhin vor vier Jahren seine fast 20-prozentige Beteiligung am japanischen Fahrzeughersteller nach einem Gerichstverfahren wieder aufgeben müssen. Suzuki hielt bislang 1,5 Prozent an VW.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Aston Martin DBX

Praxistest Aston Martin DBX: Extravaganz für die SUV-Welt

Lexus LX 600

Lexus LX 600: Der Über-Land-Cruiser

zoom_photo