Porsche

Porsche-Museum zeigt Kunst auf GT2-Fronthauben

Porsche-Museum zeigt Kunst auf GT2-Fronthauben Bilder

Copyright: auto.de

Porsche-Museum zeigt Kunst auf GT2-Fronthauben Bilder

Copyright: auto.de

Porsche-Museum zeigt Kunst auf GT2-Fronthauben Bilder

Copyright: auto.de

Porsche-Museum zeigt Kunst auf GT2-Fronthauben Bilder

Copyright: auto.de

Porsche-Museum zeigt Kunst auf GT2-Fronthauben Bilder

Copyright: auto.de

Das Porsche-Museum in Stuttgart würdigt mit der neuen Sonderausstellung „Colección Goméz“ 24 besondere Kunstwerke. Bei den Exponaten, die ab heute bis zum 8. Januar 2012 erstmals in Europa zu sehen sind, handelt es sich um Gemälde aus Südamerika, bei denen als „Leinwand“ Fronthauben des Sportwagens Porsche 911 GT2 dienten. Initiator des Projekts ist der Argentinier Jorge Gómez.

Als Kunstliebhaber und großer Anhänger der Marke Porsche, entwickelte er die Idee, seine zwei größten Leidenschaften zu kombinieren.19 bedeutende Künstler aus Uruguay und Argentinien, darunter beispielsweise Pablo Atchugarry, Rogelio Polesello und Jorge Ferreyra Basso, folgten der Einladung von Gomez, Porsche-Fronthauben kreativ zu gestalten. Die Arbeit inspirierte die Künstler zu ganz unterschiedlichen Werken und bietet eine große Vielfalt an Stilen und verwendeten Materialien – von Acryl bis Emaille, von Mosaikfliesen bis Reifengummi. Von Zeit zu Zeit erfüllen die Kunstwerke aber auch heute noch ihren ursprünglichen Zweck als Fronthauben, denn Jorge Gómez montiert sie mitunter auf seinen eigenen Porsche 911 GT2 und fährt die Kunstwerke aus.

Das Porsche-Museum hat dienstags bis sonntags jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro, ermäßigt vier Euro. Kinder bis zum Alter von 14 Jahren erhalten in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo