Porsche

Porsche steigert Absatz um rund 50 Prozent
Porsche steigert Absatz um rund 50 Prozent Bilder

Copyright:

Die Zeiten, als Porsche noch ein reiner Sportwagenbauer war, sind lange vorbei. Längst verdienen die Stuttgarter ihr Geld mit dem SUV Cayenne und mittlerweile auch mit dem Viertürer Panamera.

Im April dieses Jahres haben die Schwaben weltweit 11 741 Einheiten ausgeliefert und damit 52,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Davon entfallen 5 998 Einheiten auf den Cayenne und 2 212 Fahrzeuge auf den Panamera. Der Kult-Sportwagen schlechthin, der 911, ist 2 225 Mal in Kundenhand übergeben worden, Cayman und Boxster bringen es zusammen auf 1 306 Fahrzeuge.

Die Fahrzeuge der Stuttgarter sind weltweit beliebt

Vor allem die Chinesen haben Gefallen an den leistungsstarken Autos gefunden und haben ihr Heimatland zum zweitwichtigsten Markt für Porsche gemacht. 2 316 Fahrzeuge sind im April ins Reich der Mitte geliefert worden, 48,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Ein noch größeres Plus hat es auf dem wichtigsten Markt USA gegeben. Dort sind 3 172 Pkw neu zugelassen worden und damit 81,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Golf Variant Comfortline.

Unser neuer Liebling: Der VW Golf Variant Comfortline

Nissan Qashqai Tekna+.

Vorstellung des Nissan Qashqai 1.3 DIG-T Tekna Plus

VW Golf Comfortline.

VW Golf 1.5 Comfortline: Es ist Volkes Wille

zoom_photo