Porsche

Porsche steigert Auslieferungen, Umsatz und operativem Ergebnis
Porsche steigert Auslieferungen, Umsatz und operativem Ergebnis Bilder

Copyright:

Porsche hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 ihren Erfolgskurs beibehalten. Die Auslieferungen an Kunden legten im Vergleich zum Vorjahreswert um 15 Prozent auf 119 747 Fahrzeuge zu. Der Umsatz des Sportwagenherstellers erhöhte sich von Januar bis Ende September 2013 um drei Prozent auf 10,42 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis stieg um ein Prozent auf 1,89 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten lag bei 18 882 Mitarbeitern (+32%). In den ersten neun Monaten des Jahres 2013 stiegen die Auslieferungen von Porsche auf dem US-amerikanischen Markt um 26 Prozent auf 31 549 Fahrzeuge. In China betrug der Anstieg 15 Prozent auf 27 458 Fahrzeuge. In Europa legte Porsche vor dem Hintergrund der insbesondere in Südeuropa eingetrübten Konjunktur insgesamt um zwei Prozent zu.

Den höchsten Zuwachs erreichte die Boxster-Baureihe, zu der auch der Cayman gehört, mit plus 146 Prozent auf 19 732 Fahrzeuge. Die meisten Auslieferungen entfielen auf den Cayenne mit 62 886 Fahrzeugen, 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Von der Baureihe 911 wurden 21 755 Fahrzeuge an Kunden übergeben, die Steigerung belief sich auf zehn Prozent. Die Panamera-Auslieferungen nahmen lebenszyklusbedingt um 31 Prozent auf 15 374 Fahrzeuge ab. Der neue Panamera wird seit Juli 2013 sukzessive auf den internationalen Märkten eingeführt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

BMW 2er Gran Coupé.

Los Angeles 2019: BMW macht den 2er zum viertürigen Coupé

Jaguar XF Sportbrake.

Getarnte Raubkatze: Jaguar XF Sportbrake erhält Facelift

zoom_photo