Porsche verlagert Transporte auf die Schiene

Porsche verlagert mehr Verkehr auf die Schiene. Der Stuttgarter Autobauer intensiviert seine Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und schickt künftig Fahrzeugkomponenten mit dem Zug ins finnische Valmet. Dort werden die Modelle Boxster und Cayman gebaut. Die Züge werden in Kornwestheim beladen und nach Rostock geschickt. Von dort aus werden die Komponenten mit dem Schiff nach Finnland gebracht.
Der Sportwagenhersteller setzt bereits seit 2001 verstärkt auf die Bahn als Transportmittel. Schon heute würden auf diese Weise pro Jahr rund 15 000 Lkw-Transporte mit insgesamt 20 Millionen Kilometern Fahrstrecke vermieden, so Produktionsvorstand Michael Macht. Der neue Transport nach Valmet spart weitere 7 000 Lkw-Fahrten mit rund fünf Millionen Kilometern ein.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo