Preiskampf

Preiskampf auf Fernbus-Markt fordert erstes Opfer

Preiskampf auf Fernbus-Markt fordert erstes Opfer Bilder

Copyright: City2City

Für 15 Euro von Frankfurt am Main nach Berlin? Dieses und ähnliche Lockangebote auf dem stetig wachsenden Fernbus-Markt hat jetzt zur Pleite des Anbieters City2City geführt. „Am 13. Oktober ist der letzte Tag, an dem gefahren wird“, bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens der Berliner Zeitung. Bei dem Unternehmen handelt es sich um die Tochter des britischen Buskonzerns National Express, der als fünftgrößter Anbieter in Deutschland gehandelt wurde. Branchenkenner sind von der Entwicklung nicht überrascht. Denn seit der Liberalisierung des Fernbusmarkts Anfang 2013 laufe in der Branche ein ruinöser Preiskampf. Keiner der neuen Anbieter verdiene bislang Geld. Das lässt für die Zukunft weitere Pleiten erwarten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

zoom_photo