Neuzulassungen

Privatkunden bevorzugen Benziner
auto.de Bilder

Copyright: Seat

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die Neuzulassungen um 3,5 Prozent angestiegen. Das berichtet der Fahrzeugbewerter Schwacke. Mit einem Plus von sechs Prozent hat die Privatkunden-Seite am stärksten zugelegt.

Dieselnachfrage geht drastisch Zurück, Zuwachs bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen

Geschäfts- und Flottenkunden reagierten etwas zurückhaltender (+2,0 Prozent). Große Unterschiede beobachtet Schwacke bei den Neuzulassungen nach Antriebsart: 58,4 Prozent der Neuwagen wurden mit einem Benzinmotor bestellt, nur noch 37,7 Prozent mit einem Diesel. Im 12-Monatsvergleich fällt der Unterschied noch drastischer aus: Plus 15,0 Prozent für die Benziner, minus 13,8 Prozent für die Diesel. Zuwachsraten sind auch bei elektrifizierten Fahrzeugen zu verzeichnen. 2.177 Elektroautos im August (+143 Prozent) und 6.927 Hybride (+76 Prozent) wurden neu zugelassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo