Neuzulassungen

Privatkunden bevorzugen Benziner

auto.de Bilder

Copyright: Seat

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die Neuzulassungen um 3,5 Prozent angestiegen. Das berichtet der Fahrzeugbewerter Schwacke. Mit einem Plus von sechs Prozent hat die Privatkunden-Seite am stärksten zugelegt.

Dieselnachfrage geht drastisch Zurück, Zuwachs bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen

Geschäfts- und Flottenkunden reagierten etwas zurückhaltender (+2,0 Prozent). Große Unterschiede beobachtet Schwacke bei den Neuzulassungen nach Antriebsart: 58,4 Prozent der Neuwagen wurden mit einem Benzinmotor bestellt, nur noch 37,7 Prozent mit einem Diesel. Im 12-Monatsvergleich fällt der Unterschied noch drastischer aus: Plus 15,0 Prozent für die Benziner, minus 13,8 Prozent für die Diesel. Zuwachsraten sind auch bei elektrifizierten Fahrzeugen zu verzeichnen. 2.177 Elektroautos im August (+143 Prozent) und 6.927 Hybride (+76 Prozent) wurden neu zugelassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

zoom_photo