Prognose: Transportaufkommen belastet Verkehrssysteme

Prognose: Transportaufkommen belastet Verkehrssysteme Bilder

Copyright: auto.de

Bis zum Jahr 2050 wird die Nachfrage nach Transportangeboten stetig steigen. Ursache sind das erwartete Bevölkerungswachstum, steigende Einkommen und die zunehmende Verstädterung.

Die bisherigen Verkehrssysteme werden dem Wachstum jedoch kaum standhalten können, weshalb sie effizienterer genutzt werden müssen. Das ist eine der zentralen Thesen der Studie „Transport Outlook 2010“, die jetzt auf dem International Transport Forum (ITF) der OECD in Leipzig vorgestellt wurde.

Der am stärksten wachsende Sektor im Transportbereich ist der Luftverkehr. Bis zum Jahr 2050 werden drei Mal mehr Passagiere in ein Flugzeug steigen als 2010. Die Prognose der Luftfahrtindustrie sagt sogar einen noch stärkeren Anstieg voraus.

Neben dem Druck auf die Verkehrssysteme bedeutet das Wachstum auch zunehmende CO2-Emissionen. Um dem entgegenzuwirken und um nach 2050 einen weiteren Anstieg zu vermeiden, muss zukünftig der Brennstoffverbrauch optimiert werden. Außerdem muss der Energie-Mix des Mobilitätssektors verändert werden, wie die Experten des Forums erklären. „Die Politik muss diesen langfristigen Prozess jetzt auf den Weg bringen“, betonte Jack Short, Generalsekretär des ITF. „Innovation ist der Schlüssel. Wir brauchen ihn in allen Bereichen“.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo