Statistik

Radfahren: Männer leben gefährlicher als Frauen

auto.de Bilder

Copyright: ADAC

396 Menschen sind 2014 bei Fahrrad-Unfällen in Deutschland ums Leben gekommen. Das sind nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) immerhin 12,0 Prozent aller bei Verkehrsunfällen getöteten Menschen. Noch höher ist mit 20 Prozent oder 77.900 Personen der Anteil der verletzten Radfahrer. Vor allem Männer, die mit dem Fahrrad untwegs sind, leben auf deutschen Straßen und Wegen gefährlich. Denn von den getöteten Radfahrern waren 71 Prozent männlich und lediglich 29 Prozent weiblich. 57 Prozent der getöteten Radfahrer waren zudem mindestens 65 Jahre alt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo