Reden, lesen, ruhen: Zeitvertreib im Autobahn-Stau
Reden, lesen, ruhen: Zeitvertreib im Autobahn-Stau Bilder

Copyright: DVR

Die Stau-Zeiten auf der Autobahn nutzen Autofahrer auf unterschiedliche Weise. Immerhin ein Drittel der gut 1 000 Teilnehmer an einer forsa-Umfrage im Auftrag von der CosmosDirekt-Versicherung gab an, während der Stillstand-Phase ein Nickerchen einzulegen, anstatt nur sinnlos herumzusitzen. Die meisten vertreiben sich die Wartezeit jedoch mit Gesprächen, Musik oder Hörbüchern und greifen zu Proviant, Getränken, Zeitungen oder Buch.

Außerdem gaben 31 Prozent der über 60-Jährigen an, im Stau Kontakt mit anderen Autofahrern aufzunehmen. Bei jungen Leuten ist hingegen das Handy ein wichtiger Pausenfüller: 49 Prozent der 18- bis 29-Jährigen bekundeten, im Stau SMS zu schreiben und zu lesen. Das aber lässt Versicherungsexperten warnend feststellen, dass der Fahrer das Mobiltelefon selbst im Stau nur bei ausgeschaltetem Motor in die Hand nehmen dürfe. Verstößt er gegen diese Vorschrift, riskiert er ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg.

Neben dem Verhalten in Stausituationen waren auch die wichtigsten Utensilien auf langen Autofahrten Gegenstand der Umfrage. Praktisch allen Reisenden ist es wichtig, dass genügend zu essen und zu trinken an Bord und die Kleidung bequem ist. Navigationsgerät und Tonträger mit der Lieblingsmusik stuften zwei Drittel der Teilnehmer als unentbehrlich ein. Süßigkeiten wollten 47 Prozent einpacken, die Freisprecheinrichtung fürs Handy hingegen nur 36 Prozent, und der Zigarettenvorrat erscheint lediglich 17 Prozent wichtig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo