Reifenhandel: Apollo macht gemeinsame Sache mit Kwik-Fit
Reifenhandel: Apollo macht gemeinsame Sache mit Kwik-Fit Bilder

Copyright: auto.de

Asiatisch-europäisches Joint Venture mal anders: Indiens größter Reifenhersteller Apollo Tyres hat sich jetzt mit der britischen Teilehandelskette Kwik-Fit zusammengetan.

Künftig sollen auch an den 180 niederländischen Kwik-Fit- Servicestationen Pkw- und Geländereifen verkauft werden. Damit setzt das seit Sommer 2010 auch in Deutschland präsente Unternehmen seinen Expansionskurs fort.

Erst im Mai 2009 hatten die Inder den holländischen Reifenhersteller Vredestein übernommen. Fast ein Drittel seines Jahresumsatzes in Höhe von 70 Milliarden Dollar macht Apollo mittlerweile in Europa, wo er jeden Monat rund 30 000 Reifen verkauft.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 13 000 Mitarbeiter.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo