"Navdy with Harman"

Renault: Head-up-Display zum Nachrüsten
auto.de Bilder

Copyright: Harmann

auto.de Bilder

Copyright: Harman

Samsung-Tochter Harman und Renault bieten zunächst in Frankreich, ab 2018 aber auch in Deutschland, eine neue Vernetzungs- und Infotainment-Möglichkeit. Das von Navdy in San Francisco entwickelte „Navdy with Harman“ projiziert Smartphone-Informationen wie Landkarten, Nachrichten oder App-Mitteilungen direkt ins Blickfeld des Fahrers auf eine durchsichtige Kunststoffscheibe. Das soll die Ablenkung vom Fahren deutlich reduzieren.

Head-up-Display setzt auf "erweiterte Realität"

Das auch nachrüstbare Head-up-Display setzt auf Augmented Reality-Technologie, also erweiterte Realität. Die Anzeige wird über Gesten, Sprachsteuerung oder über ein speziell konstruiertes Eingabefeld am Lenkrad gesteuert. Das eingebaute Navigationssystem von Navdy zeigt den Verkehr in Echtzeit an und verfügt über die dynamische Umleitungsfunktion von Google Maps. Das Gerät kann mit Android- und mit iOS-basierten Smartphones gekoppelt werden. Sobald die Verbindung per Bluetooth hergestellt wird, haben die Anwender Zugriff auf Siri und Google Assistant.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo