Rollschuhe mit Elektroantrieb

Rollschuhe mit Elektroantrieb Bilder

Copyright: Acton

Eine neue Generation von Rollschuhen soll ab Herbst Deutschland erobern. Die sogenannten „RocketSkates“ mit Elektro-Antrieb produziert das kalifornische Start-up-Unternehmen Acton. Sie werden um die Schuhe geschnallt und lassen sich über Fußdruck steuern, ähnlich wie ein Segway. Durch den Druck auf die Fußspitze beschleunigt der Fahrer, und legt er sein Gewicht auf die Ferse, bremst er. Zuvor muss der Rollschuh-Fahrer mit Muskelkraft anrollen, um die vier kleinen Elektromotoren zu starten. Bis auf 20 km/h lassen sich die Skates beschleunigen.

Die Batteriekapazität reicht für bis zu 16 Kilometer weite Touren. Sind die Lithium-Ionen-Akkus entleert, dauert das Aufladen rund 90 Minuten. Je sieben Pfund schwer ist ein Rollschuh, mit dem man auch Treppen steigen kann. Das R6-Einstiegsmodell soll etwa 370 Euro kosten. Zu der RocketSkates gehört auch eine Smartphone-App. Darüber kann der Fahrer sein Kilometer-Pensum, den Akku-Stand und die Reichweite abrufen. Routen-Angaben und eine Schnittstelle zur Social Media ergänzen die App.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo