Mercedes Rückruf

Rückruf für drei Mercedes-Modelle
auto.de Bilder

Copyright: Daimler

Elektronikprobleme wegen Rostbefall: Mercedes-Benz ruft eine noch unbekannte Zahl an Fahrzeugen der Baureihen C-Klasse und GLK in die Werkstatt. Grund sei eine mögliche Funktionsbeeinträchtigung des Steuergeräts für das Rückhaltesystem SRS (Supplemental Restraint System), teilt ein Sprecher der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“ mit. Das könne zu einer Deaktivierung des SRS und damit von Airbags führen. Betroffen sind C-Klasse-Limousinen und SUV aus dem Bauzeitraum 2006 bis 2009. Die Vertragspartner überprüfen das Steuergerät und tauschen es falls nötig kostenlos aus, was etwa zwei Stunden in Anspruch nehmen soll.

Probleme mit der hinteren Gelenkwelle sorgen außerdem für einen Rückruf des GLE Coupé. Diese könne sich bei Fahrzeugen, die zwischen Dezember 2014 und April 2015 gebaut worden sind, aufgrund einer fehlerhaften Verschraubung lösen, was zum Antriebsverlust führen könne. Die Mercedes-Partner fixieren die Welle, was etwa eine halbe Stunde dauern soll. Die Zahl der betroffenen Autos nennt Daimler nicht.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo