Satellitennavigation verbessert Fahr- und Verkehrssicherheit
Satellitennavigation verbessert Fahr- und Verkehrssicherheit Bilder

Copyright:

Das niederländische Forschungsinstitut TNO hat die Ergebnisse einer Studie zur Fahr- und Verkehrssicherheit veröffentlicht, die von Aon, Athlon Car Lease, Delta Lloyd und TomTom in Auftrag gegeben wurde. Diese Studie zeige, dass durch Satellitennavigationslösungen die Fahr- und Verkehrssicherheit gesteigert werde, erklärte TomTom.

Navigationsgeräte verhindern Fehlverhalten

Die TNO-Studie belegt, dass Fahrer die mit TomTom Geräten ausgestattet sind, 25 Prozent weniger oft anhalten müssen und um 35 Prozent weniger lang anhalten, als Fahrer die sich bei der Navigation auf herkömmliche Methoden wie Karten oder Internet-Routenplaner verlassen. Da keine Irritationen beim Fahrer entstehen, vermindert die Benutzung von Navigationsgeräten ein Fehlverhalten von Fahrern um 50 Prozent. Laut Studie, können die Autobesitzer sich dadurch besser auf den Verkehr konzentrieren. Die Studie hat ergeben, dass Navigationslösungen die Aufmerksamkeit der Fahrer erhöhen, ihre Konzentrationsdauer verlängern und gleichzeitig Stress abbauen.

Mit Navigationslösungen werde auch die Anzahl der gefahrenen Kilometer um rund 16 Prozent reduziert. Die Reisezeit verkürzt sich um 18 Prozent und weil weniger Kilometer gefahren werden, wird auch der Treibstoffverbrauch gesenkt. Die Nutzung von Navigationsgeräten hat also auch positive ökologische und ökonomische Auswirkungen auf Umwelt und Autofahrer.

(ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo