Für Hundebesitzer

Smart Forfour: „Readyspace“-Sitze eignen sich auch für Hunde
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Smart bietet für den Forfour im Fond so genannte „Readyspace“-Sitze an. Sie lassen sich beim Umklappen um zwölf Zentimeter absenken. Dadurch wird nicht nur der Transport von sperrigen Gütern erleichtert, sondern beispielsweise auch die Mitnahme von Hunden. Sie kommen dank der niedrigeren Einstiegshöhe nicht nurt leichter ins Auto, sondern auf dem ebenen Wendekissen lässt sich auch gut ein Hundekorb oder eine Decke deponieren. Da die Kissen der Rückbank um 180 Grad gedreht werden, bleiben sie trotz Tiertransport sauber.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Michael

September 13, 2015 um 2:18 pm Uhr

Die ersten ForFour-Besitzer haben passend zu Ihrer Rücksitzbank auch schon die passende Hundebox gefunden.
Unter dem Link https://www.hundhochdrei.de/115-maelson-softkennel- sind für alle Hunderassen die passenden Softkennels dabei, welche sich perfekt in den Smart integrieren lassen.

Comments are closed.

zoom_photo