Ford

Smarter Klein-SUV: Ford kündigt neuen EcoSport für Juni an / Drei Motoren

Smarter Klein-SUV: Ford kündigt neuen EcoSport für Juni an / Drei Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Der Ford EcoSport läuft für Europa im indischen Chennai vom Band. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: So sieht das kompakte SUV-Modell von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Modellschriftzug auf der Hecktür. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Ins Gepäckabteil passen 333 bis 1238 Liter. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Blick auf die Heckpartie mit der Reserverad-Halterung außen an der Tür. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Moderne Leuchteinheit hinten mit Markenlogo. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Blick auf den mittleren Armaturenträger mit dem kleinen Display oben. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: In die Außenspiegel sind Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Blick unter die Haube. Zwei Benziner, ein Diesel stehen zur Wahl. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Das Markenlogo sitzt über dem eigentlichen Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

Ford EcoSport: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Kompakter Lifestyler: Ford EcoSport. Bilder

Copyright: auto.de

Barcelona – Mit dem EcoSport tritt nun auch Ford ins nach wie vor boomende Segment der smarten Klein-SUV ein. Die Kölner schicken ihr neues Lifestyle-Modell, unterhalb vom Kuga positioniert, im Juni im Umfeld etwa von Nissan Juke, Renault Captur oder Peugeot 2008 zu Einstiegspreisen ab über 19 000 bis über 21 000 Euro an den Start.

Fertigung in Indien

Auf anderen Märkten gibt es den für Europa im indischen Chennai produzierten Fünftürer schon länger, dessen an der Hecktür außen angebrachte Reserverad-Halterung den robusteren SUV-Charakter unterstreicht. Er baut auf der Fiesta-Plattform auf, kommt auf knapp über vier Metern solide verarbeitet und trotz viel Hartplastik innen zumindest für seine Klasse noch standesgemäß anmutend daher. Selbst im Fond ist bei über 2,5 Metern Radstand ordentlich Platz vorhanden.

[foto id=“493953″ size=“small“ position=“left“]

Sogar mit AppLink-Möglichkeit

Das Gepäckabteil fasst 333 bis 1238 Liter. Es finden sich ausreichend Ablagen und Staufächer. An die Bedienung gewöhnt man sich schnell. Schade, dass noch immer das (zu) kleine Display über dem mittleren Armaturenträger verbaut wird. Das Serienpaket ist recht umfangreich bestückt. In ihm sind etwa schon Nebelscheinwerfer, dazu Dachreling, Bordcomputer, Lederlenkrad sowie geteilt umklapp- und in der Neigung verstellbare Rücksitzlehnen enthalten. Das Audiosystem mit der SYNC genannten Multimedia-Vernetzung samt Notruf-Assistenz kostet 400 Euro, wartet im EcoSport zudem mit AppLink und der Möglichkeit auf, eigene Smartphone-Apps ebenfalls per Sprachsteuerung zu starten.

[foto id=“493954″ size=“small“ position=“left“]

Zwei Benziner, ein Diesel

Vorerst stehen drei Motorisierungen zur Wahl, darunter mit dem 92/125 kW/PS starken 1,0-Liter-Ecoboost-Benziner, einem Turbo-aufgeladenen Direkteinspritzer, der wohl erste Dreizylinder in einem SUV. Als weiterer Benziner ist ein 1,5-Liter mit 81/110 kW/PS lieferbar, der in Verbindung mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe zum Aktionspreis ab 17 990 Euro neben SYNC dann auch mit Parkpilot angeboten wird. Ein im Drehmoment etwas durchzugskräftigerer und genügsamerer 1,5-Liter-Turbodiesel mit 66/90 kW/PS rundet die Palette ab. In der Spitze ist der EcoSport damit 160 bis 180 Stundenkilometer schnell. Alternativ überträgt im Basisbenziner auch eine Sechsstufen-Automatik die Kraft auf die Vorderräder. Im Datenblatt jedenfalls gibt Ford den Mixverbrauch mit knapp über viereinhalb bis knapp unter sechseinhalb Litern an.

Nur Front-, kein Allradantrieb

„Die Kunden werden mit dem Wagen sicher nicht in die Wildnis fahren“, begründet Chef-Programmingenieur Nick Fitzgerald bei der Fahrvorstellung in Barcelona jetzt den Verzicht auf Allrad, der mehr Gewicht und mehr Verbrauch bedeute. Das Fahrwerk macht einen sicheren Eindruck, könnte noch stärker auf europäische Verhältnisse abgestimmt sein, die elektromechanische Lenkung direktere Rückmeldung geben. Die innenbelüfteten Scheibenbremsen vorn und die Trommelbremsen hinten sorgen dagegen für standfeste Verzögerung.

Noch etwas fahrdynamischer

Alles in allem: Insgesamt hätten wir uns den leer unter 1390 Kilo schweren EcoSport etwas fahrdynamischer gewünscht. Der auf Drehzahl angewiesene Dreizylinder, so schon rau, wird ohne sechsten Gang bei höherem Tempo noch laut. Und wer bei einem Modell schon namentlich auf Eco setzt, der sollte eigentlich auch die spritsparende Stopp/Start-Funktion im Angebot haben. Mal sehen, ob der Dritte im Ford-SUV-Bund sie dann hat, der größere Edge, der später kommt

nnn

Datenblatt: Ford EcoSport
Motor zwei Drei- und Vierzylinder-Benziner, darunter ein Turbo, ein Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 1,0, 1,5 Liter
Leistung 92/125, 82/112, 66/90 kW/PS
Maximales Drehmoment 170/1400-4500, 140/4400, 205/1750-3000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 12,7 bis 14,0 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 160 bis 180 Stundenkilometer
Umwelt laut Ford Mixverbrauch 4,6 bis 6,3 Liter pro 100 Kilometer, 120 bis 149 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl) Stabilitätsprogramm, Seiten-, Kopfairbags, Kindersitz-Halterungen, Klimaanlage, CD/MP3-Radio, 16-Zoll-Räder, 205er-Reifen
Preis 19 200 bis 21 200 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo