Fahrsicherheit

Sommerreise mit dem Auto: am sichersten mit kühlem Kopf

auto.de Bilder

Copyright: ADAC

Sommerzeit, Urlaubszeit! Für viele Deutsche ist das eigene Auto das Reiseverkehrsmittel Nummer eins. Wie die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) in ihrer aktuellen Reiseanalyse 2017 berichtet, hat sich die Zahl der Reisen im Inland positiv entwickelt – einhergehend mit einer stärkeren Nutzung von Pkw und Ferienwohnungen oder -häusern. Für eine gelungene und vor allem sichere Sommerreise mit dem Auto gibt es allerdings ein paar Dinge zu bedenken.

Mehr Fahrsicherheit bei kühlerem Fahrzeuginnenraum

Die Vorteile einer Reise mit dem eigenen Auto liegen auf der Hand: Man ist zeitlich und räumlich flexibel, fährt mit mehreren reisenden Personen im Vergleich zu Flug- und Bahnreisen günstiger und kann zudem mehr Gepäck mitnehmen. Dennoch sollte der Wagen nicht zu voll geladen werden. Wichtig ist, die Sicht nach hinten freizuhalten und das Gepäck gut zu sichern, damit es während der Fahrt nicht verrutscht. Dabei gilt es, die zulässige Gesamtmasse und ggf. Dachlast nicht zu überschreiten und den Reifendruck an die höhere Last anzupassen.

Bei starker Hitze sollten die Reisenden besonders vorsichtig sein. Laut der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung beeinträchtigen hohe Temperaturen die Fahrsicherheit – durch abnehmende Konzentration und Sehschärfe sowie längere Reaktionszeit und aggressiveren Fahrstil. Die GTÜ empfiehlt die Nutzung einer Klimaanlage, allerdings solle man dennoch möglichst im Schatten parken, vor Fahrtantritt Türen und Fenster kurze Zeit geöffnet lassen, bei Fahrtantritt Klimaanlage und Lüftung auf maximale Leistung stellen und die ersten zwei Minuten mit geöffneten Fenstern fahren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

porsche panamera

Porsche Panamera Facelift Fotos

mercedes sl

Neuer Mercedes-Benz SL wird getestet

Hummer_EV

GMC Hummer EV entdeckt

zoom_photo