Sportwagen genießen meist Vollkasko-Schutz
auto.de Bilder

Copyright: Porsche

Je schneller das Auto, desto höher der Versicherungsschutz. Der Vollkasko-Anteil bei Sportwagen wie Porsche beträgt aktuell 69 Prozent. Doch wenn die Autos in die Jahre kommen, sinkt die Bereitschaft der Besitzer, teure Policen für sie abzuschließen. Als Faustregel gilt auch: Je mehr das eigene Auto kostete, desto häufiger wählt der Versicherungsnehmer eine Vollkaskoversicherung.

Tarife steigen mit der Pferdestärke

Der Anteil steigt mit dem Fahrzeugneuwert von 18 Prozent (Fahrzeuge bis 10.000 Euro Neuwert) auf 52 Prozent für Karossen zum Preis von 50.000 Euro und mehr. Fahrzeuge mit einer Leistung von weniger als 37 kW/50 PS sind fast nie vollkaskoversichert (Anteil: zwei Prozent). Auch die Teilkasko-Stufe wird eher selten bestiegen: Dreiviertel der Kunden des Vergleichsportal Check24 begnügten sich mit der Haftpflichtversicherung. Neuwagen und Autos, die jünger als fünf Jahre sind, werden laut Check24 fast immer voll- oder teilkaskoversichert (zu 94 Prozent). Hat der Wagen erst mal 16 Jahre und mehr auf dem Buckel, sinkt der Anteil der Versicherungsstufen oberhalb der Haftpflicht auf schlappe 25 Prozent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo