Statistik: Berufstätige meist mit dem eigenen Auto zur Arbeit
Statistik: Berufstätige meist mit dem eigenen Auto zur Arbeit Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Auto zur Arbeit fahren in Deutschland etwa 60 Prozent aller Berufstätigen. Die Mehrheit nutzt dabei das eigene Kraftfahrzeug, nur 3,5 Prozent sind täglich als Mitfahrer im Auto von Arbeitskollegen, Freunden und Verwandten unterwegs. Dies geht nun aus einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes auf Basis von Zahlen des Jahres 2008 hervor.

Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn werden demnach nur von 12,9 Prozent der Erwerbstätigen genutzt. Auf das Fahrrad für den Weg zur Arbeit steigen immerhin 8,3 Prozent der in Deutschland beschäftigten Arbeitnehmer, was gegenüber dem Vergleichszeitraum Mitte der 90er Jahre einem Ansteig von fast einem Prozentpunkt entspricht. Zu Fuß gehen dagegen statt 10,6 Prozent nur noch 9,5 der Berufstätigen.

Die verstärkte Nutzung des eigenen Automobils könnte unter anderem an den tendenziell eher längeren Wegen zur Arbeit liegen. Musste Mitte der 90er Jahre gut jeder Zweite weniger als zehn Kilometer zu seinem Unternehmen fahren, sind es nun nur noch 45,8 Prozent die eine solch kurze Distanz zu bewältigen haben. Sie greifen meist auf das Fahrrad zurück, der Pkw wird für die Kurzstrecke wesentlich seltener genutzt.

Auch Schüler und Studenten müssen mittlerweile längere Strecken zur Ausbildungsstätte in Kauf nehmen. Nur zwei Drittel besuchen eine Schule oder Universität, die weniger als zehn Kilometer vom Wohnort entfernt ist. Mitte der 90er waren es noch gut drei Viertel. Statt eines Autos nutzen sie aber meist öffentliche Verkehrsmittel.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo