Stauprognose: Die Winterreisewelle rollt an
Stauprognose: Die Winterreisewelle rollt an Bilder

Copyright: ADAC

In allen Bundesländern haben ab Freitag die Schulen geschlossen. Bereits am Freitagnachmittag werden sich laut ADAC viele Autofahrer auf den Weg in den Weihnachtsurlaub machen. Die zweite Reisewelle folgt dann am Sonnabend . An Heilig Abend und am ersten Weihnachtsfeiertag dürfte man auf den Autobahnen ohne größere Probleme durchkommen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist dagegen verstärkter Ausflugs- und am Nachmittag auch Rückreiseverkehr einzuplanen. Am stärksten werden die Fernstraßen in Richtung Wintersportgebiete der Alpen und Mittelgebirge belastet sein.

Die größte Staugefahr herrscht in den kommenden Tagen (20. – 26.12.2013) nach ADAC-Einschätzung in den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln und München sowie auf folgenden Strecken: A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg, A 2 Dortmund – Hannover, A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg, A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel, A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen, A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg, A 9 Berlin – Nürnberg – München, A 24 Hamburg – Berlin, A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen, A 93 Inntaldreieck – Kufstein und A 95 München – Garmisch-Partenkirchen Der Reiseverkehr zur Weihnachtszeit wird auch die benachbarten Alpenländer erfassen. In Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich sind auf allen wichtigen Autobahnen Staus und zäh fließender Verkehr zu erwarten. Mit besonders starkem Verkehrsaufkommen muss auch dort auf den direkten Zufahrtsstraßen in die Wintersportzentren gerechnet werden. (ampnet/jri)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo