Stauprognose

Stauprognose: Rückreisewelle nach Neujahr
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/ACE

Bis zum Neujahrstag erwartet der ADAC auf den wichtigsten Fernreiserouten keine größeren Staus. Am Freitag, 1. Januar 2016, kann es aber nachmittags stellenweise lebhafter werden. Am Wochenende (2.-3.1.2016) steigt die Staugefahr weiter, da in Hamburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und dem Saarland die Ferien zu Ende gehen.
Staugefahr besteht nach Einschätzung des ADAC auf:

A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg

A 2 Dortmund – Hannover – Berlin

A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau

A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden

A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel

A 6 Metz/Saarbrücken – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen/Reutte

A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

A 9 München – Nürnberg – Berlin sowie auf der A 24 Hamburg – Berlin.

Behinderungen sind zudem auf der:

A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

A 81 Stuttgart – Singen

A 93 Inntaldreieck – Kufstein

A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

A 96 München-Lindau

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo