Stauprognose: Trotz Ferienende keine freie Fahrt
Stauprognose: Trotz Ferienende keine freie Fahrt Bilder

Copyright: auto.de

Auch nach dem Ende der Sommerferien bleibt es bei Wochenendstaus auf den Autobahnen. Zwar sinkt laut ADAC allgemein das Verkehrsaufkommen, dafür gibt es aber wieder mehr Baustellen. Zusätzlich sind immer noch Späturlauber in Richtung Süden oder zur Nord- und Ostsee unterwegs. Dazu kommen Ausflügler, die zum Bergwandern in die Alpen oder die Mittelgebirge starten.

Staugefahr herrscht auf folgenden Strecken

Großraum Hamburg, A 1 Köln – Bremen – Hamburg, A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg, A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel, A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, A 7 Würzburg – Füssen, A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg, A 9 Nürnberg – München und A 93 Inntaldreieck – Kufstein sowie A 95 München – Garmisch-Partenkirchen und A 99 Umfahrung München.

Auf den Fernstraßen der Alpenländer schrumpfen die Staus ebenfalls deutlich. Allerdings hemmen auch auf den Autobahnen Österreichs, Italiens und der Schweiz etliche Baustellen den Verkehrsfluss. Zudem steuern viele Späturlauber und Ausflügler die Bergwandergebiete der Alpen und Dolomiten an. Autofahrer, die in den Bergen auf Nebenstrecken unterwegs sind, müssen zusätzlich damit rechnen, dass ihre Weiterfahrt durch größere Viehherden gebremst wird. Mit dem Ende des Sommers beginnt wieder der traditionelle Almabtrieb.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo