Wirtschaft

Stephan Schaller verlässt BMW
auto.de Bilder

Copyright: BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

BMW hat bekannt gegeben, dass Stephan Schaller ab April 2018 nicht mehr für das bayrische Unternehmen tätig sein wird. Der Ingenieur, der für noch BMW Motorrad zuständig ist, wechselt zum baden-württembergischen Technikkonzern Voith.

Schaller wird neuer Vorstandvorsitzender

Stephan Schaller (60) wird BMW im nächsten Jahr verlassen. Dies bestätigte der Konzern auf Nachfrage. Wie der Branchendienst „Bike und Business“ meldet, wird der Motorradchef des Unternehmens im April nächsten Jahres neuer Vorstandsvorsitzender von Voith. Schaller hatte den Posten in München 2012 übernommen. In der Folge gab es einen Rekordabsatz nach dem anderen bei BMW Motorrad. Der Maschinenbau-Ingenieur war zuvor stellvertretender Vorsitzender der Mainzer Schott AG sowie Vorstandssprecher von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover gewesen. Seine Karriere hatte er ursprünglich bei BMW begonnen, das Unternehmen aber 1999 vorübergehend verlassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

zoom_photo