Stößt Mobilität an ihre Grenzen?
Stößt Mobilität an ihre Grenzen? Bilder

Copyright:

Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden treffen sich am 31. Mai und 1. Juni 2010 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt zum öffentlichen Kongress für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Verkehrssicherheitstage

Die dritten Verkehrssicherheitstage des Motor Presse Club e.V. (MPV) stehen unter der Schirmherrschaft von Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. Die zweitägige Tagung soll mit ihren Vorträgen und Diskussionsforen im Jahresrhythmus Impulse für effiziente Verkehrssicherheitsarbeit auslösen; und das mit Signalwirkung für die Öffentlichkeit sowie Handlungsempfehlungen für Behörden, Polizei, Industrie und Gesetzgeber.

Analysiert und diskutiert

Analysiert und diskutiert werden von Wissenschaftlern und internationalen Verkehrssicherheitsexperten Themen wie „Quo vadis Verkehrssicherheit?“, „Unfallprävention“ und „Droht uns der elektronische Overkill?“ – Wissenschaftler und Experten, wie Prof. Dr.-Ing. Bharat Balasubramanian (Daimler AG), Prof. Dr.-Ing. Hans Bäumler (Unfallanalytiker), Prof. Dr. Peter Sefrin (Uni Würzburg), Mag. Eva Aigner-Breuss (KfV, Austrian Road Safety Board), Dipl.-Ing. Jürgen Bönninger (DVR), Dr. Jörg Breuer (Daimler AG) oder Dipl.-Ing. Holger Hütz (TÜV Rheinland), ziehen nicht nur Bilanz, sondern zeigen in Vorträgen und anschießenden Diskussionsrunden den anwesenden Gästen und Teilnehmern des öffentlichen Kongresses aktuelle und zukunftsweisende Entwicklungen bzw. Szenarien einer aktiven Verkehrssicherheitsarbeit auf.

In den Bereichen „Rettungswesen“, „Auto & Technik“ sowie „Verhalten von Verkehrsteilnehmern“ stehen zahlreiche Experten aus Verbänden und Automobilindustrie, wie Dr. Walter Eichendorf (DVR-Präsident), Thomas Burkhardt (ADAC-Vizepräsident), Senator a.D. Volker Lange (VDIK-Präsident), Kurt Bodewig (Bundesminister a.D. und Vorsitzender DVW) oder Dr. med. Julia Seifert (Klinik Unfallchirugie Berlin), Dirk Ockel (Unfallforschung Mercedes-Benz), Dr. med. Siegfried Steiger (Björn Steiger Stiftung), Prof. Dr. med. Bertil Bouillon (Klinik Unfallchirugie Köln), Frank Jörres (DRK Bundesverband) oder Prof. Dr. Egon Stephan (Leiter Obergutachterstelle NRW) Rede und Antwort.

Unterstützung

Unterstützt wird der Kongress von Mercedes-Benz, TÜV Rheinland, ADAC und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Deren Ziel ist es, durch umfangreiche Informationen und Aufklärung daran mitzuwirken, die Zahl der Getöteten und Verletzten zu verringern, und der „Vision Zero“ einen großen Schritt näherzukommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Angenehmer Reisekombi im noch kompakten Format: das Mercedes C-Klasse T-Modell.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell: Einstieg nach Maß

Subaru BRZ.

Subaru BRZ 2.0i SportPlus – Sport kann so leicht sein

Erlkönig: VW Golf GTI in der Grünen Hölle

Erlkönig: VW Golf GTI in der Grünen Hölle

zoom_photo