TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur
TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

TÛRANOR PLANETSOLAR: Mit Solarenergie von Hong-Kong nach Singapur Bilder

Copyright: auto.de

Am Dienstag, den 23. August 2011 um 10.00 Uhr Ortszeit (02.00 Uhr UTC) hat die MS Tûranor PlanetSolar nach sieben Tagen Aufenthalt Hong-Kong mit Kurs auf Singapur verlassen.

Das in Hong-Kong aufgebaute „PlanetSolar Dorf“ hat während des Zwischenstopps in der „Harbour City“ viele Fans empfangen. Dabei konnten Kinder ihre Vision einer zukünftigen solaren Welt in Zeichnungen festhalten und an [foto id=“374786″ size=“small“ position=“right“]verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen.

Die Erwartungen wurden um ein Vielfaches übertroffen, so Raphael Domjan, Initiator der Aktion und Co-Skipper der PlanetSolar. Viele Interessierte seien extra zum Hafen gekommen, um die PlanetSolar zu sehen. Zudem sei das Medieninteresse am weltgrößten Solarboot über die Grenzen Chinas hinaus, sehr groß.

Die Navigation nach Singapur – etwa 1.600 Meilen bzw. 2.500 Kilometer – durch das Chinesische Meer wird schwierig, da in der Region noch Monsunregen auftreten und die Gefahr tropischer Stürme bestehe.

Video: Turanor PlanetSolar – Mit Sonnenenergie um die Welt

{VIDEO}

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo